Leckere Rezepte für Marmelade im Herbst und Winter

Was gibt es Schöneres als frische Äpfel und Birnen, Zwetschgen, Heidelbeeren oder Sauerkirschen zu selbstgemachter Marmelade zu verarbeiten? Selbst im Winter könnt Ihr auf dem Markt unzählige Obstsorten wie Orangen, Bananen, Kiwis oder Ananas kaufen, die zusammen mit selbst eingekochtem Fruchtsaft oder Säften aus dem Naturkostladen leckere Marmeladen ergeben. Oder Ihr verwendet Tiefkühlfrüchte. In diesem Beitrag stelle ich Euch einige einfache Rezepte vor, mit denen Ihr beim Frühstück Eure eigene Marmelade, Konfitüre und Gelee genießen könnt. Auch als Servierbeilage ist selbstgemachte Marmelade ein echter Genuss. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Selbstgemachte Marmelade

Selbstgemachte Marmelade

Selbst mit winterlichem Gemüse wie Karotten oder Roter Bete schmecken Marmeladen ausgezeichnet. Dazu kommen Gewürze, die hervorragend in die kalte Jahreszeit passen: Zimt, Vanille, Chili und Ingwer. Sternanis würzt noch ein bisschen feiner als Anis. Die Sternchen und die Samen haben einen leicht bitteren Geschmack und bilden einen harmonischen Kontrast zu Süßem.Es macht außerdem sehr viel Spaß eigene originelle Marmelade-Kreationen zu entwickeln. Als Grundlage können Euch die beiden Rezepte dienen, die ich Euch später vorstelle. Einzelne Zutaten wie Früchte und Gewürze könnt Ihr gerne nach Belieben abwandeln. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!Die folgenden Kombinationen habe ich schon erfolgreich ausprobiert:
  • Süße, fast schon überreife Bananen und säuerlicher Johannisbeersaft
  • Apfel und Zwetschgen oder Rum-Rosinen
  • Ananas, Orangen und ein Schuss Kokoslikör
  • Apfel, Karotte und Orangensaft und eingelegter Ingwer
  • Rote Bete, Sauerkirschen und Chiliflocken
  • Heidelbeeren und Aprikosensaft
  • Erdbeeren, Pfirsichsaft und Vanille
  • Birnen, Zwetschgen, Sternanis und Zimt
    Selbstgekochte Marmelade und Konfitüre sind übrigens auch eine schöne Geschenkidee für jeden Anlass. Überrascht Eure Familie und Freunde doch mal mit einem liebevoll zubereiteten Glas Orangen-Marmelade! Leckere Marmeladen, Konfitüren oder ein Gelee kommen immer gut an und sind ideale Mitbringsel bei einer Einladung zum Essen. Hübsch verpackt und mit originellen Anhängern macht Ihr so jedem Beschenkten eine große Freude!Ein Rezept für den Klassiker, die Erdbeer-Marmelade, hat sicher jeder von Euch parat. Hier stelle ich Euch einige außergewöhnliche Rezepte für Marmelade vor, die vor allem im Herbst und im Winter ein besonderer Genuss sind.

    Rezept: Bunte Konfitüre mit Amaretto

    Für 8 Gläser à 250 ml

    Zutaten:
    • 600 g Ananas, Banane und Kiwi, geschält und klein gewürfelt
    • 150 g tiefgefrorene Sauerkirschen aus dem Vorrat
    • 250 ml Multivitaminsaft
    • 1 Kg Gelierzucker (1 plus 1)
    • 1 große Zitrone
    • eventuell 2 EL Amaretto (Mandellikör)

    Zubereitung:

    Obstwürfel und die gefrorenen Sauerkirschen mit Multivitaminsaft und Gelierzucker in einem großen Edelstahltopf mischen und zugedeckt in einem kühlen Raum eine halbe Stunde ziehen lassen. Die Zitrone auspressen. Die Hälfte des Saftes unter die Obstmischung rühren. Alles unter Rühren aufkochen. Sobald die Mischung auch beim Umrühren sprudelnd kocht, noch 4 Minuten bei mittlerer Hitze weiter kochen. Dabei abschäumen und immer wieder durchrühren. Den restlichen Zitronensaft und eventuell auch den Amaretto untermischen, das kochend heiße Konfitüre-Gelee in saubere, heiß ausgespülte Twist-off-Gläser füllen und sofort verschließen.

    Rezept: Karotten-Mix-Marmelade

    Für 8 Gläser à 250 ml

    Zutaten:
    • 300 g junge Karotten
    • 500 ml Karotten-Sanddornsaft
    • 200 ml Apfel-Mangosaft
    • 2 Sternanis
    • 1 kg Gelierzucker (1 plus 1)
    • 4 EL Zitronensaft

    Zubereitung:

    Die Karotten schaben oder ganz dünn schälen und in feine Streifen hobeln oder grob raspeln. Etwa 1/8 l Karotten-Sanddornsaft in einem großen Edelstahltopf aufkochen. Die Karotten zugeben, erneut aufkochen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 5 Minuten garen. Abkühlen lassen. Den restlichen Karotten-Sanddornsaft, den Apfel-Mangosaft, Sternanis und Gelierzucker zufügen, alles vermischen und eine halbe Stunde zugedeckt in einem kühlen Raum ziehen lassen. Den Topf auf die Kochstelle setzen, die Konfitüre unter Rühren zum Kochen bringen. Sobald sie auch beim ständigem Umrühren sprudelnd kocht, noch 4 Minuten bei mittlerer Hitze weiter kochen. Dabei abschäumen und immer wieder umrühren, damit nichts am Topfboden ansetzt. Den Zitronensaft darunter mischen, die kochend heiße Konfitüre in saubere, heiß ausgespülte Twist-off-Gläser füllen und sofort verschließen.

    Rezept für Marmelade im Winter: Bratapfel-Konfitüre mit Nuss

    Für 10 Gläser à 250 ml

    Zutaten:
    • 3,5kg Äpfel
    • 2 Zimtstangen
    • Öl zum Bestreichen
    • Kristallzucker zum Wälzen
    • 1,2kg Gelierzucker (2:1)
    • 100g geschälte Walnüsse
    • Zimtpulver nach Geschmack
    • 2 EL Zitronensaft
    Zubereitung:Den Ofen auf 200°C vorheizen. Die Äpfel waschen und mit einem Apfelausstecher entkernen, bei zwei Äpfeln jeweils eine Zimtstange in die Öffnung stecken. Alle Äpfel mit Öl besteichen, im Kristallzucker wälzen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Die Bratäpfel etwa 45 Minuten im vorgeheizten Ofen backen, bis die schön weich sind. Dann die Zimtstangen entfernen, die Äpfel in einer Schüssel zu Mus zerdrücken und das Mus durch ein Sieb passieren. Das Apfelmus mit Gelierzucker und Zitronensaft einmal aufkochen. In der Zwischenzeit die Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett kurz rösten, mit dem Mörser zerdrücken und untermischen. Die Konfitüre nach Belieben mit Zimtpulver und Zitronensaft abschmecken und noch heiß in saubere Gläser füllen. Die Gläser verschließen und 5 Minuten auf den Kopf stellen.

    Welche Marmelade habt Ihr schon selber ausprobiert? Habt Ihr Tipps für weitere leckere Kreationen und Rezepte, die ich unbedingt einkochen sollte? Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachkochen der Rezepte!

    Schreib einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    Über UllmannBlog
    2 Kommentare
    Laura

    Das Rezept für die Bratapfel-Konfitüre klingt ja echt lecker! Werde ich bestimmt mal ausprobieren – mit Äpfeln aus dem eigenen Garten! :)

    Viele Grüße
    Laura

    Antworten
    Deborah

    Liebe Laura,
    Danke für Deinen Kommentar! Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachkochen!

    Liebe Grüße
    Deborah

    Antworten