Der Weltklimagipfel in Katar – Unser Buch zum Thema

Heute startet in Doha, der Hauptstadt von Katar, die 18. Weltklimakonferenz. Rund 20.000 Teilnehmer der Vereinten Nationen werden erwartet, darunter Regierungschefs, Minister, Experten und Journalisten. Erneut ringen sie um Fortschritte bei der Begrenzung der Erderwärmung. Pünktlich zur Konferenz hat das Potsdam-Institut für Klimaforschung (PIK) einen neuen Klimabericht veröffentlicht – mit schockierenden Zahlen! Die Erde erwärmt sich schneller als erwartet. „Bei einer signifikanten Zunahme von Wetterextremen müsse mit Hitzewellen, Wirbelstürmen, Starkregenfällen und dem Aussterben ganzer Arten gerechnet werden“, warnt die ARD.

Doch wie entsteht Klimawandel? Wie beschreibt man Wetter, Witterung und Klima? Steuern wir tatsächlich auf eine Katastrophe zu? h.f.ullmann: KlimaschockDiese und weitere Fragen beantworten Günther Michler und sein Autoren-Team in unserem Buch Klimaschock. Im Gegensatz zur medialen Berichterstattung veranschaulicht das Buch die Thematik Klimawandel sachlich und tiefgründig. Die Darstellung reicht von der Klimageschichte über die aktuelle Klimaforschung, ihre Methoden, Möglichkeiten und Grenzen bis hin zu kurz- und mittelfristigen realistischen Zukunftsszenarien: So werden beispielsweise eine Reihe von Südseeinseln, wahrscheinlich schon in den nächsten Jahren, komplett im Meer verschwinden. Durch den weiteren Anstieg des Meeresspiegels werden in Bangladesch ca. 16% der Landesfläche verschwinden. Die Konsequenz: Annähernd 23 Millionen Menschen verlieren ihre Lebensgrundlage. Aber auch Deutschland wird betroffen sein – wie etwa Hamburg. So warnt die dortige Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt auf ihrer Internetseite vor Sturmfluten, Starkregen und Überschwemmungen.Buchinnenseite 1: KlimaschockBuchinnenseite 2: Klimazonen der ErdeBuchinnenseite 3: Folgen eines Klimawandels für Natur und UmweltDie Autoren unterscheiden zwischen kurzfristigen Wirkungen und langfristigen Folgen. Diese Aufteilung hat mir dabei geholfen, die komplexen Zusammenhänge der verschiedenen Themenbereiche zu verstehen. Die Sprache bleibt dabei immer einfach und verständlich. Der Leser erfährt, wie die Forschung arbeitet und wie Wettererscheinungen bewertet werden können. Durch diese Vielfalt an fundierten Informationen, anschaulich vermittelt durch zahlreiche Grafiken, Schaubilder und Karten, ist jeder nach dem Lesen in der Lage, einen eigenen Standpunkt zu beziehen.Abschließend stelle ich euch in dieser Übersicht die Themen vor, die in Klimaschock ausführlich behandelt werden.Inhaltsverzeichnis: KlimaschockInhaltsverzeichnis: KlimaschockWas ich besonders positiv finde ist, dass Klimaschock nicht nur düstere Zukunftsaussichten beinhaltet, sondern auch viele Anregungen liefert, was jeder Einzelne tun kann, um zum Klimaschutz beizutragen. Noch ist es nicht zu spät!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über UllmannBlog