Unsere 3 liebsten Plätzchen Rezepte für die Adventszeit [Mit Gewinnspiel]

Weihnachten steht vor der Tür und damit auch die Zeit, um zuhause köstliche Plätzchen zu backen. Seid Ihr schon in die Plätzchen-Saison gestartet? Ob Vanillekipferl, Makronen, Butterplätzchen oder raffinierte Plätzchen mit Marzipan – süßes Gebäck gehört zu Weihnachten einfach dazu. In diesem Beitrag stellen wir Euch heute drei einfache Plätzchen Rezepte vor, die schnell zuzubereiten sind und Euch die Vorweihnachtszeit garantiert versüßen. Am Ende dieses Beitrags verlosen wir dann je ein Exemplar unserer Backbücher Clean Baking, Backmischungen im Glas und Köstlich backen mit der Thermo-Küchenmaschine. Wir wünschen Euch viel Spaß beim Backen!

Unsere Plätzchen-Rezepte:
Kakao-Kipferl mit Kardamom
Ingwer-Plätzchen
Zimtsterne
Zum Gewinnspiel

Die besten Plätzchen Rezepte ohne Weißmehl, Zucker und künstliche Zusatzstoffe: Clean Baking

Clean Baking ist genau das Richtige für ernährungsbewusste Genießer, die nicht auf süße Leckereien verzichten möchten. Autorin Kathrin Runge zeigt Euch in 60 Rezepten innovative und kreative Backideen für Kuchen, Torten und Gebäck ohne Zucker, Weizenmehl und industrielle Fertigprodukte – und beweist, wie lecker gesundes Backen sein kann. Viele ihrer Rezepte sind außerdem ideal für eine glutenfreie und vegane Ernährungsweise geeignet. Unbedingt probieren müsst Ihr dieses tolle Rezept für köstliche Kakao-Kipferl mit Kardamom:

Rezept: Kakao-Kipferl mit Kardamom

Für ca. 80 Kakao- oder Vanillekipferl

Würzig und lecker: Kakao-Kipferl mit Kardamom

Würzig und lecker: Kakao-Kipferl mit Kardamom

Zutaten:
  • 1 unbehandelte Orange
  • 250 g weiche Butter
  • 100 g Kokosblütenzucker
  • 1 Vanilleschote
  • 250 g Dinkelvollkornmehl
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 30 g rohes Kakaopulver
  • 1 TL gemahlener Kardamom
  • rohes Kakaopulver und kristalline Reissüße zum Bestäuben
Zubereitung:


Die Orange heiß waschen, abtrocknen und die Schale fein abreiben. Butter und Zucker mit einem Rührgerät cremig rühren.

Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen.

Mit dem Mehl, Mandeln, Kakao, Kardamom und Orangenschale zur Buttermasse geben und mit einem Rührgerät unterrühren.

Den Mürbeteig mindestens 60 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Backofen auf 175 °C vorheizen (Ober- und Unterhitze).

Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

Die Hälfte des Teigs aus dem Kühlschrank nehmen. Mit den Händen lange Rollen formen (ca. 2 cm Durchmesser). Mit einem scharfen Messer in ca. 80 gleich große Stücke schneiden und diese mit den Fingern zu leicht gebogenen Kipferln mit schmaleren Enden formen.

Die Kipferl ca. 20 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren. Nach Geschmack mit etwas Kakaopulver und Reissüße bestäuben.

Tipp:

Wenn Ihr lieber klassische Vanillekipferl backen möchtet, könnt Ihr bei diesem Plätzchen-Rezept den Kakao, die Orangenschale und den Kardamom auch weglassen.  Die noch heißen Kipferl werden in einer Mischung aus kristalliner Reissüße und Vanillepulver gewälzt.

Kreative Rezept-Ideen für Weihnachten: Backmischungen im Glas

Ob als Geschenkidee oder zum Selber genießen: Backmischungen im Glas sind immer eine gute Idee, wenn Ihr süße und herzhafte Leckereien liebt.  Ob Cookies, Brownies, Muffins oder Herzhaftes wie Risotto oder Brot: Im Buch erfahrt Ihr Schritt für Schritt, wie Ihr die jeweilige Backmischung herstellt. Unsere Autorin Anna Selbach gibt Euch auch praktische Tipps, wie Ihr die fertigen Backmischungen ansprechend in Gläser schichtet und dekoriert.
Im folgenden Rezept erfahrt Ihr, wie Ihr würzig-aromatische Ingwer-Plätzchen in Eure Backstube zaubert. Allein für den herrlichen Duft lohnt es sich, dieses Rezept auszuprobieren!

Rezept: Ingwer-Plätzchen

Für 1 Blech (ca. 18 Plätzchen)

Ingwer-Plätzchen für Weihnachten

Ingwer-Plätzchen für Weihnachten

Zutaten:

  • 140 g weiche Butter (oder Margarine)
  • 190 g Weizenmehl (Type 405)
  • 2 gestr. TL Backpulver
  • 40 g gemahlene Mandeln
  • 2 TL Ingwerpulver
  • etwa 90 g Zucker
  • etwas Mehl für die Arbeitsfläche

Zubereitung:

Die weiche Butter so lange in einer Rührschüssel schlagen bis sie cremig ist. Dann die Backmischung, bestehend aus Weizenmehl, Backpulver, Mandeln, Ingwer und Zucker, unterkneten.

Den Backofen auf 200 °C (Umluft) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Nun formt Ihr aus dem Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche walnussgroße Kugeln, die Ihr zwischen den Händen platt drückt (sie sollen etwa 1 cm dick sein). Dann die Plätzchen auf das Backblech legen und vor dem Backen mit einer Gabel kreuzweise leicht eindrücken.

Die Ingwer-Plätzchen werden im vorgeheizten Backofen ca. 8–12 Minuten auf mittlerer Schiene gebacken. Die Plätzchen sollten dann noch etwas weich sein. Auf dem Blech auskühlen lassen und mit einer schönen Tasse Tee genießen.

Einfache Rezepte für jede Gelegenheit: Köstlich backen mit der Thermo-Küchenmaschine

Stress und Zeitdruck gehören nicht selten zur Vorweihnachtszeit dazu. Plätzchen backen ist dank einer Thermo-Küchenmaschine allerdings auch kein Hexenwerk mehr. Kuchen, Torten, aber auch kleines Gebäck wie Plätzchen lassen sich mithilfe von TM5, TM31 & Co. kinderleicht zubereiten und sind gerade zu festlichen Anlässen wie Weihnachten damit ein tolles Hilfsmittel.
Diese Zimtsterne aus unserem Buch Köstlich backen mit der Thermo-Küchenmaschine schmecken richtig lecker und sind garantiert blitzschnell fertig. So bleibt noch genügend Zeit zum Geschenke einpacken oder für einen gemütlichen Adventsplausch mit Freunden und Familie.

Rezept: Zimtsterne

Köstliche Zimtsterne aus der Thermo-Küchenmaschine

Köstliche Zimtsterne aus der Thermo-Küchenmaschine

Für 40–50 Plätzchen

Zutaten:

Für den Teig:

  • 250 g gemahlene Haselnüsse
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 300 g Puderzucker
  • 2 Eiweiß
  • 2 TL gemahlener Zimt
  • 2 EL Amaretto
  • 1 Prise Salz

Für den Guss:

  • 1 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Puderzucker

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig in den Mixtopf wiegen und (1 Min./Stufe 3) zu einem glatten Teig verarbeiten. Aus dem Mixtopf holen und nochmals kurz mit den Händen zusammenkneten. Auf einer mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche den Plätzchen-Teig portionsweise ca. 1 cm dick ausrollen.

Plätzchen mit einem Sternförmchen ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Den Ausstecher evtl. ab und zu in heißes Wasser tauchen, dann klebt es nicht so. Den Backofen auf Ober-/Unterhitze 150 °C vorheizen.

Für den Guss Eiweiß und Salz in den Mixtopf mit Rühraufsatz geben und (2 Min./Stufe 3) steif schlagen. Den Puderzucker langsam dazugeben, während auf Stufe 2 weiter gerührt wird. Die Plätzchen sorgfältig mit dem Guss bestreichen.

Dann die Plätzchen im vorgeheizten Backofen ca. 12–15 Minuten backen. Der Guss sollte dabei keine Bräunung annehmen, sondern schön weiß bleiben.

Tipp:
Die Plätzchen nach dem Backen am besten in einer luftdicht verschlossenen Box oder Blechdose lagern. So sind sie mindestens 4–6 Wochen haltbar.
Das Besondere an diesem Rezept für Zimtsterne: Es ist glutenfrei und somit auch für Allergiker geeignet. Dadurch, dass das Rezept so schnell und einfach geht, ist es außerdem perfekt für das Backen mit Kindern geeignet.

Gewinnspiel

Vanillekipferl, Zimtsterne, Makronen oder einfache Butterplätzchen? Welche Plätzchen und Kekse dürfen bei Euch an Weihnachten nicht fehlen? Verratet uns Eure Lieblingsrezepte.

Unter allen Kommentaren verlosen wir je ein Exemplar von Clean Baking, Backmischungen im Glas und Köstlich backen mit der Thermo-Küchenmaschine. Schreibt uns gerne in Eurem Kommentar dazu, welches der drei Bücher Ihr am liebsten haben möchtet. Wir versuchen Euren Wunsch dann zu berücksichtigen.

Die drei Gewinner werden am 06.12.2016 ausgelost und per E-Mail sowie im Blog benachrichtigt.
Zu den Teilnahmebedingungen

Wir sind gespannt auf Eure Lieblingsrezepte und drücken Euch die Daumen!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über Deborah
Ich heiße Deborah und liebe es, auf Erkundungstour zu gehen! In meiner Freizeit reise ich gerne und mache Spaziergänge und Radtouren durch meine Heimatstadt Berlin. Meine Eindrücke halte ich am liebsten mit meiner Kamera fest. Außerdem begeistere ich mich für gutes Essen, schöne Cafés und kulturelle Aktivitäten.
31 Kommentare
Kathleen H.

Butterplätzchen, Zimtsterne und Kokusplätzchen dürfen nicht fehlen bei uns es wird aber jedes Jahr noch das ein oder andere Rezept ausprobiert 😉

Antworten
Maria

Vanillekipferl und Zimtsterne gehören für mich auf jeden Fall zu Weihnachten. Ich würde gerne das Buch „Backmischungen im Glas“ gewinnen.

Antworten
Maria K

Ich weiß gar nicht ob das zählt, weils eher Pralinen als Plätzchen sind. Aber ich liebe Schokocrossies :).
Je 300 gr Vollmilch und Zartbitterkuvertüre mit etwas Palmin überm Wasserbad schmelzen. Das ganze mit 150 gr Cornflakes und 150 gr gemahlenen Mandeln vermengen, bis alles von der Schokolade überzogen ist. Dann kleine Häufchen formen, erkalten und festwerden lassen. Fertig. Lecker ^^

Antworten
Kirsten

Kokosmakronen , Florentiner und der Scharz-Weiß-Keks von meiner Oma

Backmischungen im Glas möchte ich gerne gewinnen

Antworten
Deborah

Liebe Kirsten,
herzlichen Glückwunsch, du hast unser Buch „Backmischungen im Glas“ gewonnen. Wir wünschen Dir viel Freude beim Ausprobieren der leckeren Rezepte 🙂

Antworten
Skadi Schmidt

für mich müssen Weihnachten immer Kokosmakronen auf den Teller :)ich würde mich über das Backmischungen im Glas Buch freuen 🙂

Antworten
Falko

Zu Weihnachten führen wir uns sehr gerne selbstgebackene Dattel-Marzipan-Stangen zu Gemüte! Gerne würde ich durch das Werk „Köstlich backen mit der Thermo-Küchenmaschine“ spezifisch an das flexible Multitaltent angepasste Backrezepte kennenlernen.

Antworten
Sarah

Liebe Deborah,

ich backe seit über 10 Jahren jedes Jahr zu Weihnachten mit meiner Oma Plätzchen. Vor einem Jahr haben meine beste Freundin und ich unser Clean Eating Programm gestartet – zusammen, um durchzuhalten und uns gegenseitig zu motivieren.
Meine Oma fand das seltsam und meinte, ich würde ja verhungern. Es wäre klasse, das Clean Eating Rezeptbuch zu gewinnen, um meiner Oma zu zeigen, wie lecker doch „cleane“ Plätzchen sein können und sie auf den Geschmack zu bringen.
Liebe Grüße
Sarah

P.S.: Wir beide lieben Vanillekipfl 🙂

Antworten
Deborah

Liebe Sarah,
herzlichen Glückwunsch, du hast unser Buch „Clean Baking“ gewonnen. Wir wünschen Dir viel Freude beim Ausprobieren der leckeren Rezepte 🙂

Antworten
Deborah

Liebe Brigitte,
herzlichen Glückwunsch, du hast unser Buch „Köstlich backen mit der Thermo-Küchenmaschine“ gewonnen. Wir wünschen Dir viel Freude beim Ausprobieren der leckeren Rezepte 🙂

Antworten
Rosi

Ich liebe Schoko-Nuss-Splitter , Zimtsterne und Vanillekipferl – mich würde das Buch
Clean Baking sehr interessieren

Antworten
Silke Hemmer

Hi! Meine Lieblingsplätzchen sind Husarenkrapfen,
140g Butter
1P Vanillezucker
100g feiner Zucker
1Prise Salz
1Ei
250g Mehl
Himbeerkonfitüre
200Grad und 10 Minuten
Das Buch Clean Baking wär toll !

Viel Glück
Liebe Grüße ,Silke

Antworten
Klaus Ulrich

Vanille-Kipferl sind himmlisch gut. Und dann noch Hamburger braune Kuchen – ein Rezept aus der Nachkriegszeit, als man sich einfach keine teuren Zutaten und Gewürze leisten konnte (im Grunde Lebkuchen als Ausstecherle).

Antworten
Daniela

Diese Keks Rezepte hören sich super lecker an. Werde demnächst einmal die Zimtsterne ausprobieren.

Mein liebstes Rezept stammt von meiner Oma.

BASIC COOKIE DOUGH (LINZERAUGEN, CHOCOLATE HEARTS, LAYER COOKIES)

– 500 g flour
– 180 g butter
– 2 egg yolks
– 200 g sugar
– 10 tbsp milk
– baking powder, salt, lemon peal, vanilla aroma
In a kitchen machine (or with hands) mix butter and flour together, add the rest and mix it to a dough really quick. Roll the dough into a ball and cover with a plastic wrap and place in the fridge for 1 hour minimum – maximum over night.

Preheat oven to 360 degrees (180 degrees Celsius).

The dough needs to be kneaded one more time. Roll out dough on a flat surface ¼ inch thick (½ cm). Cut into shapes with a cookie cutter and place on a baking sheet.

Bake cookies 7-9 minutes or until golden brown.

Antworten
Julia Blatt

Meine Favoriten sind ein echter Klassiker. Gewürzplätzchen nach einem Rezept von Hildegard von Bingen. Die vielen Gewürze helfen gegen den Winterblues.

Gewürzplätzchen nach der Heiligen Hildegard

500 g Dinkelvollkornmehl
200 g brauner Zucker
200 g gem. Mandeln
125 g Butter
3 Eier
3 El. Wasser
15 g Muskatpulver
15 g Zimtpulver
3 g Gewürznelkenpulver

Aus allen Zutaten einen Knetteig herstellen, 2-3 Rollen formen und über Nacht im Kühlschrank lagern. Am anderen Tag von den Rollen Scheiben abschneiden und auf ein Blech mit Backpapier legen. Ca. 15 Minuten bei Heißluft (150°) backen.

Antworten
Julia Blatt

Mein Lieblingsrezept:
Ein Klassiker aus dem Mittelalter. Die vielen Gewürze helfen gegen den Winterblues

Gewürzplätzchen der Heiligen Hildegard

500 g Dinkelvollkornmehl
200 g brauner Zucker
200 g gem. Mandeln
125 g Butter
3 Eier
3 El. Wasser
15 g Muskatpulver
15 g Zimtpulver
3 g Gewürznelkenpulver

Aus allen Zutaten einen Knetteig herstellen, 2-3 Rollen formen und über Nacht im Kühlschrank lagern. Am anderen Tag von den Rollen Scheiben abschneiden und auf ein Blech mit Backpapier legen. Ca. 15 Minuten bei Heißluft (150°) backen.

Antworten