Brunchrezepte – Tolle Ideen zum Schlemmen

Ob Brötchen, Müsli, Salate oder herzhaftes Fleisch - vieles eignet sich für einen Brunch.

Ob Brötchen, Müsli, Salate oder herzhaftes Fleisch – vieles eignet sich für einen Brunch.

Brunch – die ausgiebige Mahlzeit zwischen Frühstück und Mittagessen eignet sich zum gemütlichen Beisammensein nach dem Ausschlafen am Wochenende oder an Feiertagen. Wenn Ihr selber eher Morgenmuffel seid oder das Frühstück regelmäßig auslasst, dann stellt Brunchen eine tolle Alternative dar. Warum nicht einmal Freunde, Familie und Bekannte zu einem Brunch einladen und ein Brunchbuffet mit allerlei selbstgemachten Speisen eröffnen.Überrascht Eure Gäste und Eure Familie mit einem reichhaltigen späten Frühstück. Während eines Brunchs könnt Ihr alles auftischen, was das Herz begehrt. Ob Müsli, Brötchen, Salat oder gekochtes Fleisch – der Brunch bietet eine ausgewogene Mischung aus kalten und warmen Genüssen.

Wir geben Euch köstliche Tipps sowohl für herzhafte als auch für süße Leckereien.Probiert unser vegetarisches Rezept für Salat mit gesunden Zutaten wie Bohnen, Couscous und Kräutern, das leicht im Magen liegt und somit einen idealen Start in den Tag bietet. Beim Löffeln der von uns vorgestellten Gemüsebrühe könnt Ihr entspannt Energie tanken. Mit unserem Brunchrezept für Sandwiches könnt Ihr eure Familie und Gäste mit wunderbaren Snacks verwöhnen. Und alle, die Appetit auf etwas Süßes haben, werden sich an unserer Rezeptidee mit Quark erfreuen.

Rezept: Vollkorn-Sandwich mit Frischkäse und Lachs

Rezept für leckeres Sandwich

Rezept für leckeres Sandwich

Warum nicht einmal bereits fertig geschmierte Sandwiches mit tollen Brotaufstrichen anbieten. Die Sandwiches könnt Ihr auch zu einer Brunch-Einladung mitnehmen.

Zutaten für zwei Sandwiches:
  • 3 EL Olivenöl
  • 100 g grätenloses Lachsfilet
  • 150 g Hüttenkäse
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL frisch gehackter Dill
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 Msp unbehandelte Zitronenschale
  • 4 Scheiben Vollkornbrot
  • Gurkenscheiben
    Zubereitung:In einer Pfanne einen Esslöffel Olivenöl erhitzen und das Lachsfilet bei starker Hitzezufuhr zwei Minuten auf der Hautseite anbraten. Zugedeckt bei niedriger Hitze etwa acht Minuten ohne Wenden fertig garen lassen.Währenddessen den Hüttenkäse in einer Schüssel mit zwei Esslöffel Olivenöl, Salz, Pfeffer, Dill, Zitronensaft und -schale vermischen. Den Lachs etwas abkühlen lassen und mit Hilfe von zwei Gabeln in kleine Stücke reißen. Unter den Hüttenkäse heben und abschmecken.Jeweils eine Brotscheibe dick mit der Creme bestreichen, mit dünnen Gurkenscheiben belegen und die beiden Sandwichhälften zusammenklappen.Das Rezept für das Sandwich stammt aus dem Buch Essen to go. Es enthält zahlreiche Rezepte für gesunde selbstgemachte Kost, die schnell zubereitet ist.

    Rezept: Gemüsebrühe

    Auch Suppen und Brühen eignen sich für einen Brunch

    Auch Suppen und Brühen eignen sich für einen Brunch

    Suppen und Brühen sind klassischer Bestandteil eines Brunches. Hier ein Rezept für eine leckere und gesunde Gemüsebrühe sowie unsere Tipps für verschiedene Serviervarianten.

    Zutaten:
    • 1-2 Zwiebeln
    • 1 Lauchstange
    • 1/2 Knollensellerie oder 3-5 Stangen Staudensellerie
    • 2 Karotten
    • 2 Petersilienwurzeln
    • 1 Pastinake
    • frische Petersilie und Liebstöckel
    • 1-2 Knoblauchzehen
    • 1 Lorbeerblatt
    • 4 Pfefferkörner
    • Piment- und Nelkenpulver
    • 2 l Wasser
    Zubereitung:Die Zwiebeln schälen und vierteln. Den Lauch putzen, waschen und in etwa drei Teile schneiden. Knollen- oder Stangensellerie putzen, schälen und grob zerkleinern.Karotten, Petersilienwurzeln und Pastinaken putzen und mit der Gemüsebürste waschen. Liebstöckel und Petersilie ebenfalls waschen, Knoblauch schälen und durchpressen.Das kalte Wasser in einen größeren Topf gießen. Alle Zutaten dazugeben und die Brühe zum Kochen bringen. Die Suppe bei niedriger Temperatur zugedeckt zwei bis drei Stunden ohne Kochen garen lassen (simmern), dabei nicht umrühren.Für eine klare Gemüsebrühe die Suppe langsam durch ein Sieb abgießen oder die Brühe mit einer Suppenkelle herausschöpfen, so dass die Trübstoffe weitgehend unten am Topfboden zurückbleiben.Varianten:
    1. Als Einlage könnt Ihr das gekochte Gemüse in Stücke schneiden und der Suppe beim Servieren wieder dazugeben.
    2. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, Amarant als Suppeneinlage zu verwenden: Dazu müsst Ihr zunächst 100 g Amarant in einem Sieb unter fließendem Wasser waschen. Kocht das Wasser auf. Je nach Anleitung der Amarant-Verpackung solltet Ihr die Körner circa 20 Minuten zugedeckt sanft  köcheln lassen. Rührt dabei gelegentlich um und schmeckt es mit Salz ab. Gebt zum Servieren in jede Suppenschüssel zwei bis drei Esslöffel Amarant und übergießt die Körner mit der Suppe. Garniert das Gericht anschließend am besten mit kleingeschnittenem Schnittlauch.
    3. Als weitere Abwandlung unseres Brunchrezeptes, könnt Ihr das gekochte Gemüse auch pürieren, anstatt die Brühe klar zu servieren. Croutons machen sich sehr gut in einer solchen sämigen Suppe.
    Dieses und viele weitere leckere Rezepte für Suppen findet Ihr im Buch Suppen machen glücklich.

    Rezept: Bohnen-Couscous-Salat mit Kräutern

    Zutaten für 2 Portionen:
    • 400 g bunte Trockenbohnen
    • 2 Tassen Couscous
    • 1 EL Olivenöl
    • 3 Zweige Thymian
    • 3 EL Pesto
    • 2 Fleischtomaten
    • 2 EL Basilikumblätter
    • 2-3 EL Zitronensaft
    • Salz Pfeffer
    Zubereitung:Die Bohnenkerne über Nacht in kaltem Wasser einweichen.Am nächsten Tag in reichlich kaltes Wasser geben, aufkochen lassen und in etwa einer Stunde bissfest garen. Den Couscous nach Packungsanweisung zubereiten.In der Zwischenzeit die gekochten Bohnenkerne mit dem Thymian in heißem Öl kurz anbraten. Die Tomaten waschen, das Innere herauslösen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben.Die Basilikumblätter waschen, trocken tupfen und fein schneiden.Bohnen mit Bratöl, Couscous, Pesto und Basilikum zu den Tomaten geben und alles gut mischen. Den Salat mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und lauwarm servieren.Das Rezept für einen gesunden Brunch-Salat haben wir unserem Buch Kochen & Backen wie auf dem Land entnommen. Die Vegetarier unter Euren Gästen werden begeistert sein!

    Rezept: Süße Topfennudeln

    Rezept für eine leckere Quarkspeise

    Rezept für eine leckere Quarkspeise

    Natürlich werden während eines Brunches auch süße Leckereien serviert. Kocht unser tolles Brunchrezept mit Quark nach und vollendet mit diesem Dessert Euren Brunch.

    Zutaten:
    • 125 g Mehl
    • 250 g Topfen (20% Fett i. Tr.)
    • 1 Ei
    • Salz
    • Mehl für die Arbeitsfläche
    • Zimt-Zucker zum Bestreuen
    Zubereitung:Das Mehl mit dem Topfen, dem Ei und etwas Salz zu einem Teig verkneten. Den Teig in Folie wickeln und etwa 30 Minuten kühl stellen. Anschließend den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer Rolle formen und kleine Stücke abstechen.Reichlich Salzwasser in einem Topf zum Sieden bringen und die Topfennudeln darin einige Minuten kochen. Die Topfennudeln herausnehmen und mit einer Mischung aus Zimt-Zucker servieren. Alternativ können auch Semmelbrösel, Mohn oder Nüsse verwendet werden.Das Rezept für süße Topfennudeln stammt aus dem Buch Alles von der Milch.

    Wir wünschen Euch wunderbare Bruncherlebnisse und viel Freude beim Ausprobieren unserer Brunchrezepte! Wenn Ihr noch weitere Rezepte und Ideen für einen Brunch habt, dann hinterlasst uns einen Kommentar. Wir freuen uns über Anregungen!

    Schreib einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    Über UllmannBlog