Rezept-Tipp der Woche: Frittata aus dem Ofen

Wenn es schnell gehen soll, ist diese Frittata aus dem Ofen genau das Richtige. Darüber hinaus beweist sie, wie vielseitig und lecker die Low-Carb-Küche sein kann. Und das Beste: Sollte etwas übrig bleiben, könnt Ihr die Frittata gut am nächsten Tag mit ins Büro nehmen und entweder kalt oder warm genießen.
Wir wünschen Euch viel Spaß beim Nachkochen unseres heutigen Rezept-Tipps der Woche!

Rezept-Tipp der Woche: Frittata aus dem Ofen

Frittata aus dem Ofen

Für 4 Personen

Zutaten:

Frittata
• 4 Stangen Lauch
• 1 rote Paprika
• Olivenöl
• 6 Eier
• 200 g Frischkäse
• 100 ml fettarme Milch
• 2 TL Thymian, getrocknet
• 1 TL Salz
• 2 TL Saucenbinder
• 200 g Hühnerbrühe
• 100 g Käse, gerieben (Pizzakäse)

Salat
• 600 g Tomaten
• etwas Schnittlauch als Garnierung
• Balsamicoessig
• Salz und Pfeffer

Beilage

• 4 Scheiben Roggenbrot (180 g)

Zubereitung:

Für die Frittata zunächst den Lauch putzen, in dünne Scheiben schneiden und 3 Minuten in Salzwasser dünsten. Dann die Paprika teilen, Kerne entfernen und in kleine Würfel schneiden.

Eine hohe Tarte-Form mit Öl einfetten. Dann Eier, Frischkäse, Milch, Thymian, Salz und Soßenbinder vermengen. Die Hälfte der Eimasse in die Form geben und Lauch, Paprika und Hühnchen darauf verteilen. Mit dem Rest der Eimasse und geriebenem Käse bedecken.

Die Frittata bei 200 °C 35–40 Minuten im Backofen backen.

Für den Salat die Tomaten in Scheiben schneiden, Schnittlauch hacken und das Roggenbrot toasten. Etwas Balsamicoessig über die Tomaten geben, mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Frittata mit Tomatenscheiben, bestreut mit Schnittlauch, und geröstetem Brot servieren.

Welche Low-Carb-Gerichte kommen bei Euch auf den Tisch? Schreibt uns gerne weitere Rezept-Anregungen unten in die Kommentare!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über Deborah
Ich heiße Deborah und liebe es, auf Erkundungstour zu gehen! In meiner Freizeit reise ich gerne und mache Spaziergänge und Radtouren durch meine Heimatstadt Berlin. Meine Eindrücke halte ich am liebsten mit meiner Kamera fest. Außerdem begeistere ich mich für gutes Essen, schöne Cafés und kulturelle Aktivitäten.