Potsdam

Potsdam

Kunst, Architektur und Landschaft
Sprache: Dreisprachig - Englisch/Deutsch/Französisch
Ausstattung: 350 Abbildungen, Hardcover mit Schutzumschlag und Lesebändchen
Seitenanzahl: 444
Größe: 39,0 x 28,2 cm

Preis: 39,90 € inkl. 7% MwSt.


ISBN: 978-3-8480-0296-2
Verfügbarkeit: Ausverkauft! Das Buch ist in unserem Shop nicht mehr lieferbar!

Derzeit nicht lieferbar

Die schönsten Bauwerke, Schlösser und Gärten: Potsdam Sanssouci, Babelsberg und Co.

Potsdam verfügt über eine grandiose Kulturlandschaft und gehört seit 1990 mit seinen zahlreichen beeindruckenden Bauwerken, Schlössern und Gärten zum Weltkulturerbe. In diesem reich bebilderten Band widmet sich Herausgeber Rolf Toman gemeinsam mit dem Fotografen Achim Bednorz und der Autorin Barbara Borngässer den Schlössern und Parkanlagen Potsdams. Erfahren Sie mehr über den Bau berühmter Potsdamer Schlösser wie Schloss Sanssouci und begleiten Sie uns durch die wichtigsten Epochen der Architekturgeschichte!

Lernen Sie bedeutende kulturelle Orte von damals und heute, wie die Babelsberger Filmstudios oder die Hochschule für Film und Fernsehen, kennen! Auch Wahrzeichen wie die Glienicker Brücke oder die Nikolaikirche werden in unserem Buch ausführlich betrachtet und Ihnen durch lebendige Texte nähergebracht. Folgen Sie uns auf eine faszinierende Entdeckungsreise durch die spannende Baugeschichte Potsdams!

Weiterlesen ...
Kunden, die diesen Titel gekauft haben, interessierten sich auch für
Angelus & Diabolus
Angelus & Diabolus
299.00 €
Punkt-zu-Punkt Berlin (D/FR)
Punkt-zu-Punkt Berlin (D/FR)
7.99 €
Ars Sacra
Ars Sacra
99.00 €
Kirchen, Klöster, Kathedralen
Kirchen, Klöster, Kathedralen
29.95 €
Die Kunst der italienischen Renaissance
Die Kunst der italienischen Renaissance
9.95 €
Gartenkunst in Europa
Gartenkunst in Europa
9.95 €
Berlin – VISTA POINT Reiseführer weltweit
Berlin – VISTA POINT Reiseführer weltweit
14.95 €
GO VISTA Plus: Reiseführer Potsdam
GO VISTA Plus: Reiseführer Potsdam
7.95 €

Potsdams bedeutende Baudenkmäler und ihre Geschichte

Unser Buch verfolgt die Entwicklung der einzigartigen Potsdamer Kulturlandschaft und stellt Ihnen die bekanntesten Garten- und Schlossanlagen vor. Unter den Fürsten des Hauses Hohenzollern erlebte Potsdam vielfältige Modernisierungsmaßnahmen, die das Stadtbild bis heute prägen. Dies liegt nicht nur in der engen Zusammenarbeit zwischen Fürsten und Künstlern begründet: Gartenarchitekten und Baumeister wie Knobelsdorff, Lenné und Schinkel wirkten maßgeblich an der Gestaltung prächtiger Gärten und eindrucksvoller Schlossbauten mit. So verwirklichte Lenné mit den Schlössern und Parkanlagen von Charlottenhof, Glienicke und Babelsberg die Vision einer weitläufigen Kulturlandschaft, die die Baukunst des 19. Jahrhunderts bis in die Gegenwart hinein auf vielfältige Weise widerspiegelt.

Große preußische Fürsten

Erfahren Sie mehr über bedeutende preußische Fürsten und wie sie die Potsdamer Kunst und Architektur innerhalb ihrer Regierungszeit prägten. So wurde unter Friedrichs Wilhelms Regiment das Stadtschloss ausgebaut sowie Aussichtspunkte und Schlösser geschaffen – unter anderem in Glienicke, Golm und Caputh. Soldatenkönig Friedrich Wilhelm I. verantwortete den Bau der Garnisonkirche und gründete das berühmte Holländische Viertel, welches zunächst der Unterbringung von niederländischen Handwerkern diente. Entdecken Sie diese und viele weitere berühmte Orte Potsdams und erweitern Sie Ihre Kenntnisse über historische Hintergründe und wichtige Fürsten und Baumeister!

Unser Buch beleuchtet ebenso die einschneidenden Veränderungen, die die prächtigen Parks und Gärten unter Friedrichs Nachfolgern erfuhren. So erhalten Sie wissenswerte Informationen über die spannende Geschichte markanter Bauten der Potsdamer Innenstadt wie beispielsweise das Stadtschloss, das heute als Sitz des Brandenburger Landtags dient. Bestaunen Sie den lang gestreckten Barockbau des heutigen Filmmuseums oder betrachten Sie repräsentative Stadttore wie das Brandenburger Tor, Nauener Tor oder Jägertor!

Schloss und Park Sanssouci

Friedrich II., der unter dem Namen Friedrich der Große in die Geschichte einging, beauftragte führende Architekten und Gartenkünstler, um Potsdam zu einer prächtigen Residenz auszubauen. Einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten wie Schloss und Park Sanssouci sowie das Neue Palais wurden nach seinen persönlichen ästhetischen Vorstellungen gestaltet.

Exklusive Fotos eröffnen Ihnen neue Perspektiven auf das weltberühmte Schloss Sanssouci: ein ausklappbarer Altarfalz präsentiert Ihnen dieses beeindruckende Bauwerk in seiner ganzen Pracht und gibt Ihnen einen umfassenden Überblick über Schloss und Parkanlage. Gehen Sie mit uns auf Entdeckungsreise durch die prunkvollen Räume des Neuen Palais und lernen Sie im Park gelegene Bauten wie das Chinesische Teehaus oder die Friedenskirche kennen! Die großformatigen Fotos lassen Sie die einmalige Atmosphäre der Bauwerke und Gartenlandschaften nachempfinden und vermitteln Ihnen den Glanz vergangener Zeitalter.

Bestaunen Sie die Orangerie mitsamt ihrer weitläufigen Terrassen! Unser Buch zeigt Ihnen Elemente wie die malerischen Triumphbögen, Loggien und das charakteristische Belvedere, welche auch heute noch für mediterranes Flair sorgen und auf anschauliche Weise die Italiensehnsucht Friedrich Wilhelms IV. dokumentieren. Zu seiner Regierungszeit diente das Orangerieschloss nicht nur dem Winterschutz empfindlicher Pflanzen, sondern auch als Gästehaus und Ausstellungsraum für die Kopien bedeutender Kunstwerke der italienischen Renaissance.

Ob Schloss Charlottenhof, das Neue Palais, Neue Kammern oder das Belvedere auf dem Klausberg: Das Buch präsentiert Ihnen ausführlich alle wichtigen Sehenswürdigkeiten auf dem Gelände des weitläufigen Park Sanssouci und bildet ihre beeindruckende Pracht detailliert und plastisch ab.

Der Neue Garten und seine Bauten

Mit dem Neuen Garten ließ sich Friedrich Wilhelm II. im Nordosten Potsdams eine eigene Parkanlage errichten. Für dieses Projekt engagierte er die beiden Gartenarchitekten Johann August von Eyckerbeck d. J. und Peter Joseph Lenné, die eine einzigartige Parklandschaft schufen. Das Marmorpalais wurde unter seiner Leitung erbaut und diente dem Fürsten als Sommerresidenz. Das Buch zeigt Ihnen die prachtvollen Innenräume des Schlosses und präsentiert Ihnen auf zahlreichen Fotos die kostbaren Marmorverzierungen der Wohnräume und Säle. Erfahren Sie mehr über Geschichte sowie künstlerische Details der hochwertigen Innenausstattung und entdecken Sie die geschmackvolle Wand- und Deckenmalerei dieses faszinierenden Bauwerks!

Im Neuen Garten vereinen sich zudem die unterschiedlichsten Architekturstile: so wurde beispielsweise Schloss Cecilienhof im Englischen Landhausstil erbaut und setzte sich damit von der wilhelminisch geprägten Architektur der damaligen Zeit ab. In unserem Buch Potsdam – Kunst, Architektur und Landschaft finden Sie mehr Informationen über die Historie dieses eindrucksvollen Bauwerks. Auf brillanten Fotos erhalten Sie zudem exklusive Einblicke in das modern gestaltete Interieur, welches unter anderem von Paul Ludwig Troost und Vertretern der Berliner Kunstgewerbeschule angefertigt wurde.

Die Idealvorstellung eines naturbezogenen Lebens lässt sich etwa anhand der alten Weinberghäuser, der Meierei, der Eremitage und der holländischen Mustersiedlung betrachten. Die Kolonie Alexandrowka legt eindrucksvoll Zeugnis über die tiefe Verbundenheit zwischen Hohenzollern und den Häusern Romanow ab: Wilhelm III. ließ für ehemalige russische Kriegsgefangene und ihre Familien eine Siedlung gestalten, die den bäuerlichen Blockhäusern einer in St. Petersburg gelegenen Siedlung nachempfunden wurden.

Der Pfingstberg bietet einen atemberaubenden Ausblick auf die Potsdamer Havellandschaft. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde das Belvedere erbaut, das sich ästhetisch an den römischen Villen der Renaissance und des Manierismus orientierte und bis heute die damalige Begeisterung für Italien und die Antike widerspiegelt. Werfen Sie einen Blick auf diese faszinierende Schau-Architektur, die nach wie vor durch ihre besondere Formensprache begeistert!

Die ägyptische Kultur übte auf den Fürsten ein enorme Faszination aus, was sich auch in der Gestaltung des Neuen Gartens nachempfinden lässt: Betrachten Sie in unserem Buch beispielsweise die Pyramide, die sich in unmittelbarer Nähe zum Marmorpalais befindet! Wussten Sie, dass diese ursprünglich zur Aufbewahrung von Eis genutzt wurde, um empfindliche Lebensmittel kühlen zu können? Potsdam – Kunst, Architektur und Landschaft nimmt Sie mit auf eine Entdeckungsreise durch den Neuen Garten und vermittelt Ihnen zahlreiche spannende Informationen über seine vielfältigen Bauten.

Beeindruckende Schlösser in der Umgebung Potsdams

Entdecken Sie weitere kunstvoll gestaltete Gärten und Schlösser in und um Potsdam! Unser Buch stellt Ihnen bedeutende Bauten wie das Schloss Babelsberg vor und vermittelt Ihnen fundierte Informationen über ihre Geschichte sowie ihre architektonischen Details. So erhalten Sie beispielsweise Einblicke in die von Schinkel gestaltete Bibliothek sowie den prächtigen Speisesaal. Auf atmosphärischen Fotos können Sie den filigranen neugotischen Decken-, Wand- und Raumdekor genauer betrachten und sich selbst einen Eindruck von der Handwerkskunst vergangener Epochen machen.

Auch der Flatowturm, die Heilandskirche in Sacrow und das Schloss Glienicke werden in unserem Potsdam-Buch anhand informativer Texte und großformatiger Fotografien in den Fokus gerückt. Ebenso werden beliebte Ausflugsziele wie die Pfaueninsel in Berlin vorgestellt und in ihrer ganzen Pracht präsentiert: Begleiten Sie uns durch die repräsentativen Räume des Schlossbaus und betrachten Sie das exotisch-exquisite Interieur sowie die außergewöhnliche Wandbemalung des Treppenhauses! Oder lassen Sie die kostbare Innenausstattung von Schloss Caputh auf sich wirken und betrachten Sie die kunstvollen Leder- und Stofftapeten, Deckendekorationen sowie die hochwertigen Möbel aus Lack und Edelhölzern, die auch heute noch original erhalten sind.

Unser Buch lädt Sie dazu ein, sich vor Ort selbst ein Bild von der Schönheit dieser einzigartigen Schlossbauten zu machen – beispielsweise bei der nächsten Schlössernacht im Schloss und Park Sanssouci. Lassen Sie sich vom idyllischen Charme und exotischen Reiz dieser beeindruckenden Schlösser in der Umgebung Potsdams verzaubern!

Moderne Architektur und Stadtplanung

Unser Buch nimmt Sie mit auf eine Zeitreise durch die wechselvolle Baugeschichte und zeichnet Potsdams Entwicklung zur modernen Kulturstadt nach. So widmet sich Potsdam – Kunst, Architektur und Landschaft auch den historischen Villen des 19. Jahrhunderts, die die Potsdamer Vorstadt zieren. Die sogenannte „Potsdamer Turmvilla“ begründete einen neuen Villentypus und erfreute sich vor allem ab den 1830er Jahren einer großen Beliebtheit.

Darüber hinaus macht unser virtueller Stadtspaziergang Station an bekannten Wahrzeichen wie der Glienicker Brücke. Erfahren Sie mehr über die Geschichte dieser wichtigen Verkehrsachse und tauchen Sie ein in die Formensprache vieler weiterer moderner Bauwerke und Sehenswürdigkeiten, die es zu entdecken lohnt! Nicht zuletzt zeigt Ihnen unser Buch eindrucksvolle architektonische Highlights der Moderne und Postmoderne wie den Einsteinturm, die Biosphärenhalle und das Hans-Otto-Theater. Ob der filigrane Jugendstil-Dekor des heutigen Kaufhauses Karstadt oder Villen großer Architekten wie Ludwig Mies van der Rohe und Hans Scharoun – unsere Autoren präsentieren Ihnen ein breites Spektrum an architektonischen Meisterleistungen des 20. und 21. Jahrhunderts.

Dieser monumentale Bildband bringt Ihnen das reiche historische und kulturelle Erbe Potsdams und seiner Umgebung näher. Erfahren Sie mehr über bedeutende Bauwerke, Schlösser, Sehenswürdigkeiten und Parkanlagen der Landeshauptstadt Brandenburgs und vertiefen Sie Ihre Kenntnisse über ihre faszinierende Architektur- und Stadtgeschichte!

Inhaltsverzeichnis

Arkadischer Traum und preußische Wirklichkeit – Potsdam und seine Kulturlandschaft
Von der Hohenzollern-Residenz zur Welterbestätte
Der Große Kurfürst und sein »Paradies«
Potsdam und Holland
Der Soldatenkönig Friedrich Wilhelm I.
Friedrich II. und sein »preußisches Arkadien«
Das friderizianische Rokoko
Die Nachfolger Friedrichs II.
Peter Joseph Lenné und Potsdam
Karl Friedrich Schinkel und die Potsdamer Kulturlandschaft
Potsdam und die Moderne
Das Filmstudio Babelsberg
Weimarer Republik, National sozialismus und Kriegszerstörung
Potsdam in Zeiten der DDR
Potsdam heute

Residenz und Rückzugsort – Schlösser und Gärten von Sanssouci
Schloss und Park Sanssouci
Schloss Sanssouci
Vestibül
Marmorsaal
Konzertzimmer
Privaträume Friedrichs II.
Kleine Galerie und Bibliothek
Gästezimmer
Park Sanssouci
Historische Windmühle und Ruinenberg
Mittlerer Lustgarten
Neue Kammern
Blaue Galerie und Buffetsaal
Ovidgalerie
Jaspissaal
Gästezimmer
Westlicher Lustgarten, Sizilianischer und Nordischer Garten
Bildergalerie
Chinesisches Haus
Neues Palais
Oberes Vestibül und Marmorgalerie
Grottensaal
Obere Galerie
Marmorsaal
Schlosstheater
Fürstenzimmer und Privatäume
Rehgarten
Schloss Lindstedt
Belvedere und Drachenhaus
Orangerieschloss
Malachitzimmer
Raffaelsaal
Elfenbeinzimmer, Boullezimmer
Charlottenhof
Vestibül und Speisesaal
Zeltzimmer
Römische Bäder
Atrium, Impluvium und Caldarium
Friedenskirche
Mausoleum Friedrichs III.
Marly- und Friedensgarten
Dampfmaschinenhaus

Die Landschaft als Gemälde – Der Neue Garten und seine Bauten
Marmorpalais
Vestibül
Grottensaal
Räume der Seitenflügel
Ovaler Saal
Orientalisches Kabinett
Architekturszenarien
»Normannische« Meierei, Pyramide, Gotische Bibliothek
Orangerie
Schloss Cecilienhof
Räume des Kronprinzenpaars
Belvedere auf dem Pfingstberg
Kolonie Alexandrowka

Ein Kranz von Schlössern – Potsdams nahe Umgebung
Schloss und Park Babelsberg
Bibliothek und Speisesaal
Flatowturm und Gerichtslaube
Schloss Glienicke
Weißer Salon
Grüner Salon
Park Glienicke
Casino
Sacrow, Heilandskirche und Schloss
Pfaueninsel
Innenräume
Schloss Caputh
Festsaal
Porzellansammlung
Fliesensaal
Schloss Paretz
Innenräume

Von der Garnison zur Kultur stadt – Die Stadt Potsdam
Stadtschloss
Altes Rathaus
Marstall/Filmmuseum
Stadttore
Holländisches Viertel
Nikolaikirche
Kirchen am Bassinplatz
Villen des 19. Jahrhunderts
Glienicker Brücke und Klein-Glienicke
Wissenschaftpark »Albert Einstein«
»Stadtpalais«
Villenbau im frühen 20. Jahrhundert
Innenarchitektur der 1960er-Jahre
Biosphärenhalle
Hans-Otto-Theater

Anhang
Stammbaum des preußischen Königshauses
Verzeichnis der Personen, Gebäude und Objekte
Bildnachweis, Impressum

Pressestimmen

„Ein wunderschöner Fotoband – gefühlt von der Größe und Schwere der Grabplatte Friedrich II. – ist Potsdam – Kunst, Architektur und Landschaft.“
Geo Saison, 1. Oktober 2016

„Ein wahres Fest für die Augen. […] Dem Architekturfotografen Achim Bednorz […] gelingen Landschaftsbilder von höchst pittoresker Qualität.“
NDR Kultur, 8. Juni 2014

„Fünf Kilo Potsdam gibt es hier. […] Diese Bauwerke hat Achim Bednorz großartig fotografiert. Besonders mit seinen die Wahrnehmungsfähigkeit des Menschen überlistenden Aufnahmen belegt er die intime Schönheit des Details […]. Begleitet werden die Bilder von fundierten Texten auf Deutsch, Englisch, Französisch, die auf jede Art von Umschweifen verzichten.“
FAZ, 12. Dezember 2013

„Potsdam hat eine Attraktion mehr: Sie wiegt fünf Kilogramm und gehört zum Besten, was im Jahr 2013 auf den Buchmarkt kam. Ein großformatiger Spaziergang, der in beeindruckenden Fotos Schlösser, Parkanlagen, Kirchen, Türme, Brücken, Monumente, Villenbauten, Potsdam, Babelsberg und Umgebung zeigt.“
Berlin – das Hauptstadt-Magazin, Dezember 2013

„Potsdam, wie Sie es noch nie gesehen haben. Der Bildband ermöglicht […] ungewohnte Einblicke.“
Bild.de, 11. November 2013

„Potsdam ist um eine Attraktion reicher. Und zwar um eine, die man sich ins Buchregal stellen kann. […] Herbert Ullmann macht mit dem gewichtigen Band deutlich: auch in der Welt digitaler Kommunikation gibt es manches, was nur ein Buch kann.“
rbb Inforadio, 24. August 2013

Leserstimmen

Es gibt noch keine Bewertungen

Kommentar zu “Potsdam”