Sommerfrische Zucchini-Suppe mit Zitrone und Linsen

Zucchini scheint mir das Bio-Gemüse an sich. Obwohl es ein Sommergemüse ist, taucht es immer wieder zu jeder Jahreszeit in jeder beliebigen Bio-Abteilung auf, als seien Zucchini das einzige Gemüse, das wirklich Bio ist. Als ich einige Jahre lang jede Woche eine Biokiste bekam, habe ich mich im Winter immer wieder gewundert – egal wie das Wetter, egal wie die Saison: Ein oder zwei Zucchini waren immer dabei.

Die Vielfalt der Zucchini

Auch wer anfängt, im Garten eigenes Gemüse anzubauen, so weiß ich von Freunden: Zucchini ist Teil des Repertoires. Offensichtlich sind diese Gurkenverwandten dankbar auch im Anbau. Ich habe irgendwann für meine Bio-Bestellung eine Negativliste angelegt, da standen die Zucchini ganz weit oben. :-) Ich habe auch viel über Zucchini und Rezepte damit gelästert: „Klar, dass sie so beliebt sind. Sie schmecken ja nach nix. Da musst du schon ordentlich Salz, Pfeffer oder andere geschmacksintensive Zutaten in ein Rezept einbauen, damit das überhaupt Geschmack annimmt.“
Logisch, dank der Beliebtheit des Gemüses gibt es somit auch viele Rezepte für Zucchini. Ich habe einige Jahre „abstinent“ gelebt und fange erst langsam wieder an, auch dieses Gemüse regelmäßig in meine Palette von Rezepten aufzunehmen. Immerhin haben Zucchini den Vorteil, dass man sie genauso gut roh wie gekocht essen kann, Schälen ist überflüssig, sie sind also auch bequem. Das wiederum ist auch für mich ein Vorteil, ich liebe alles, was ich für ein Rezept nicht zu schälen brauche. Und ganz ehrlich: Es gibt fast nichts, was ich schäle.

Bei meiner Überlegung, was ich denn saisongerecht für ein Essen für Euch zum Kochen zusammenstellen kann, kam die Zucchini natürlich prompt wieder in den Vordergrund. Ob Salat oder Suppe, es dürfte nicht so schwer sein, ein Rezept zu ersinnen, das in einer genussreichen Ernährung auch für die Zucchini einen Platz lässt.

Frische Zutaten

Frische Zutaten für das Rezept

























Einfache Zucchini-Rezepte die gelingen

Dass das Rezept dann eine Zucchinisuppe wurde, hat mehrere Gründe. Einmal ist die Suppe eine der Stärken der Thermo-Küchenmaschinen und/ des Thermomix ®. Ich liebe das: alle Zutaten in den Mixtopf geben, zerkleinern, kochen, ein wenig mit Salz und Pfeffer abschmecken, das kann fast nicht schiefgehen. Wer bei der Auswahl seiner Lebensmittel und Rezepte auf die Nährstoffe guckt, ist bei diesem Gemüse ebenfalls gut bedient: Ein hoher Anteil Wasser macht sie kalorienarm, erst recht dann in einer Suppe. Außerdem sind sie vitaminreich und im herkömmlichen Sinne leicht verdaulich. Hier sei angemerkt, dass der Vollwertler in der Regel nicht darauf schaut, wie die Nährwertzusammenstellung eines Rezeptes aussieht, denn eine ausgewogene vollwertige Ernährung enthält bereits alles, was wir brauchen. Genug der Einleitung, lasst uns nun kochen! :-)

Rezept: Zucchinisuppe mit Knoblauch

Für 2 Portionen

Zutaten:
  • 1 Zucchini (295 g)
  • 1 größere Zwiebel, geschält (110 g)
  • 3 große frische Knoblauchzehen (Frühjahrsknoblauch), abgezogen (25 g)
  • 500 g Wasser
  • 20 g Zitronenfleisch
  • 70 g gekochte rote Linsen
  • 30 g Nussmus, hier Erdnussmus
  • 1 TL Salz
  • 1 gute Prise Pfeffer
  • 5-6 g frischer Basilikum, etwas vorgeschnitten
Zubereitung: Zucchini und Zwiebel grob vorschneiden. Mit dem Knoblauch in den Mischtopf geben und zerkleinern (5 Sek./Stufe 5). Wasser hinzufügen und die Zucchinisuppe kochen (15 Min./100°C/Stufe 2). Zitronenfleisch mit Nussmus, Salz, und Pfeffer in einem kleinen Mixer zerschlagen, Basilikum zugeben, nochmals mixen. Den Inhalt des Bechers zur heißen Suppe geben, Becher mit ca. 30 g Wasser nachspülen, ebenfalls in den Mischtopf geben und die Suppe gut mixen (20 Sek./Stufe 10; langsam hochdrehen).

Zucchinisuppe auf zwei Suppenschüsseln verteilen und mit frischem Basilikum dekorieren.

Wer keinen frischen Basilikum hat, kann dieses Rezept genauso gut auch mit gerebeltem getrocknetem Basilikum zubereiten. Ich habe beide Rezepte ausprobiert und wir haben zu Zweit festgestellt: Diese Zucchinisuppe schmeckt in beiden Variationen.

Zucchini-Suppe

Ansprechende Farbe und toller Geschmack: Zucchini-Suppe


























Roh, Antipasti, Suppen, Ratatouille und viele weitere fantastische Rezepte sind mit der Zucchini möglich. Wie verwendet Ihr sie am liebsten?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über Ute-Marion Wilkesmann
Ich bin Ute-Marion Wilkesmann. Ich werkel gerne in der Küche und experimentiere mit verschiedensten Zutaten, was oft zu prima Entdeckungen führt. Kochen ist für mich Entspannung vom Berufsalltag. Meine Rezepte sind einfach nachzukochen. Über die Liebe zur Vollwertkost habe ich die vegetarische und tiereiweißfreie Ernährung für mich entdeckt, die mich nun mehr als zehn Jahre begleitet. Ich betreibe eine eigene Webseite, diverse Blogs, eine Facebook-Seite und leite verschiedene Facebook-Gruppen. In meiner Telefon-Sprechstunde (jeden ersten Dienstag im Monat von 18:00-20:00) stehe ich allen Hilfesuchenden und Interessierten zu kulinarischen Themen mit Rat und Tat zur Seite. Für mein neuestes Buch „Am besten vegetarisch mit der Thermoküchenmaschine“ habe ich viele abwechslungsreiche Gerichte entwickelt und die Vorteile von Thermo-Küchenmaschinen nicht nur kennen, sondern auch lieben gelernt.
1 Comment
anjadkm

Eine schnelle Suppe, auch ohne Thermomix. Schmeckte mir sehr gut. Auch meine Tochter hat sich jetzt noch eine Schüssel voll geholt. Die roten Linsen habe ich im kleinen Mixer mit vertan. Da steht nichts extra in der Beschreibung.
Danke für das Rezept.

Antworten