Rezept-Tipp der Woche: Karotten-Zucchini-Muffins

Herzhaft aber trotzdem leicht und vor allem bekömmlich und Magen-Darm freundlich. Wir zeigen Euch heute ein Rezept für Karotten-Zucchini-Muffins, das sich kinderleicht mit Eurem Lieblinegsgemüse abwandeln lässt. Die Kombination aus Karotten und Zucchini ist einfach besonders Farbenfroh und schon optisch appetitlich. Darüber hinaus ist das Rezept perfekt geeignet, falls ihr Probleme mit dem Magen oder Eurem Darm habt.
Wenn Ihr Euch aufgebläht fühlt, Ihr Beschwerden mit der Verdauung oder dem Stuhlgang habt, könnt Ihr Euren Körper mit den Tipps und Rezepten aus unserem Buch Darmfood einfach und schnell wieder ins Gleichgewicht bringen. Natürlich eignen sich die Karotten-Zucchini-Muffins auch perfekt zum Mitnehmen zur Arbeit – probiert sie doch einfach selbst aus!

Rezept-Tipp der Woche: Karotten-Zucchini-Muffins

Rezept-Tipp der Woche: Karotten-Zucchini-Muffins Für 12 herzhafte Muffins

Zutaten:
  • 2 Karotten
  • 2 Zucchini
  • 2 Eier
  • 100 ml Sojamilch
  • 100 ml Sojacreme
  • 1 EL Sahne
  • 30g geriebener Emmentaler
  • Salz und Pfeffer
Zubereitung:
Die Karotten und Zucchini waschen, schälen und raspeln. Das Olivenöl in einer Pfanne stark erhitzen und das geraspelte Gemüse hineingeben. Etwas Wasser angießen, das Gemüse umrühren und abgedeckt bei geringer Hitze 10 Minuten köcheln lassen.
Die Eier in einer Schüssel mit der Sojacreme und -milch verquirlen. Käse unterheben, mit Salz und Pfeffer würzen und das Gemüse zur Eiermasse geben. Die Masse in 12 Muffinförmchen aus Silikon füllen und bei 180°C ca. 30 Minuten backen. Die Muffins schmecken heiß, lauwarm und kalt!

Mit welchem Gemüse probiert Ihr das Rezept aus? Wir freuen uns auf Eure Erfahrungsberichte!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über Jonas
Als Onlineredakteur kümmere ich mich um alles, was ihr auf dem Blog und der Webseite seht. Privat beschäftige ich mich seit einigen Jahren intensiv mit bewusster Ernährung von Vegan bis Paleo und reise mit wenig Gepäck an Orte mit surfbaren Wellen. Städte erkunde ich gerne zu Fuß und am liebsten, wenn sie eine ausgiebige Kultur- und Food-Szene haben.