Rezept-Tipp der Woche: Gerstensalat mit Feta, Erbsen und Minze

Go green! Mit unserem heutigen Rezept-Tipp der Woche gelingt Euch das spielerisch leicht. Wir haben den perfekten Salat für Eure nächste Mittagspause! Geschälte Gerstenkörner sorgen für ein langes Sättigungsgefühl – ganz ohne lästiges Kantinenkoma. Erbsen und eine Handvoll Minzblätter machen auch optisch eine Menge her. Nicht nur Vegetarier werden diesen frischen Gerstensalat mit Feta, Erbsen und Minze lieben. Jetzt gleich ausprobieren!

Rezept-Tipp der Woche: Gerstensalat mit Feta, Erbsen und Minze

Gerstensalat mit Feta, Erbsen und Minze Für 4 Portionen

Zutaten:
  • 160 g geschälte Gerstenkörner
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 120 g Erbsen
  • 120 g Feta
  • 1 Handvoll Minzeblätter
  • Saft von 1 Zitrone
  • 4 EL Olivenöl
Zubereitung:

Die Gerstenkörner am Vortag in einer Schüssel mit kaltem Wasser 12 Stunden einweichen.

Am nächsten Tag die Gerste abgießen und in einen Topf geben. Mit kaltem Wasser bedecken (4-fache Menge Wasser). Aufkochen, salzen und bei schwacher Hitze 1 Stunde köcheln. Abgießen.

Die Erbsen in einem Topf mit kochendem Salzwasser 6–8 Minuten garen. Abgießen und in Eiswasser
abschrecken.

Den Feta in Würfel schneiden und die Minzeblätter zupfen.

Gerstenkörner, Erbsen, Feta und Minze in einer Schüssel vermischen. Mit Zitronensaft und Olivenöl beträufeln. Vorsichtig mit Salz und Pfeffer abschmecken (der Feta ist bereits sehr salzig).

Tipp:
Ihr könnt die Gerstenkörner auch durch vorgekochte Weizenkörner ersetzen: Dadurch erspart Ihr Euch das Einweichen am Vortag und das Kochen der Körner. Perfekt für den Feierabend!

Welche leckeren Gerichte habt Ihr schon mal mit Gerstenkörnern zubereitet? Wir freuen uns über weitere Rezept-Tipps!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über Deborah
Ich heiße Deborah und liebe es, auf Erkundungstour zu gehen! In meiner Freizeit reise ich gerne und mache Spaziergänge und Radtouren durch meine Heimatstadt Berlin. Meine Eindrücke halte ich am liebsten mit meiner Kamera fest. Außerdem begeistere ich mich für gutes Essen, schöne Cafés und kulturelle Aktivitäten.