Vollwertler-Frühstück mit Erdbeeren

Während meiner Kindheit bot der Monat Mai mir keine Essensfreude. Ständig gab es Erdbeeren, immer gezuckert und mit Schlagsahne, und Spargel, ebenso immer dieselbe Zubereitung: mit Kartoffeln, einer Art Sauce Hollandaise, frischer zerlassener Butter und Schinken. Auf eine Diskussion über Varianten der Zubereitung und Rezepte ließ sich meine Mutter nicht ein. Seit meinem Auszug in die erste eigene Wohnung habe ich beides, die Früchte und das Gemüse, erst einmal gründlich gemieden. Mittlerweile mag ich sie wieder und bereite beide genauso variabel zu wie anderes Obst und Gemüse.

Gesund, lecker und voller guter Kohlenhyrate und Vitamine: Vollwertler-Müsli mit Erdbeeren

Gesund, lecker und voller guter Kohlenhydrate und Vitamine: Vollwertler-Frühstück mit Erdbeeren


Frischkorngericht zum Frühstück

Erdbeeren finden in der Ernährung im Rahmen der Vollwertkost einen wunderbaren Platz als typisches Frühstück, gerne aber auch beim Brunch: rohes Getreide und rohes Obst. Wir können diverse Getreide entweder schroten und in Wasser eingeweicht nach ein paar Stunden weiterverarbeiten oder wir können frische Haferflocken verwenden. Der Vollwertler nennt dieses Gericht Frischkorngericht und vermeidet das Wort „Müsli“, weil dann viele denken könnten, es handele sich um ein konventionelles Müsli, das kaum frische Zutaten und vor allem einen hohen Zuckeranteil enthält. Im Originalrezept für das Frischkorngericht wird auch darauf hingewiesen, dass Honig kein regelmäßiger Bestandteil sein sollte. Die Beschreibung „gesund und lecker“ trifft auf das folgende Frühstücksrezept wunderbar zu.

Rezept: Erdbeer-Mango-Frühstück

Für 2 Portionen

Zutaten:
  • 6 EL Nackthafer (zur Not: Haferflocken)
  • 1 geschälte Banane (125 g)
  • 320 g Erdbeeren
  • 280 g Mangofleisch
  • 15 g Mandelblättchen
  • 1 größere Erdbeere

Zubereitung: Hafer im Mischtopf grob schroten (2 x 10 Sek./Stufe 8; Haferflocken nur 1 x 10 Sek./Stufe 8) und auf zwei Müslischüsseln verteilen. Banane grob zerteilen, Erdbeeren putzen und Mango in Stücke schneiden, in den Mischtopf geben und zerkleinern, zuerst 10 Sek./Stufe 4. Das ist dann noch etwas grober, wie auf dem Foto zu sehen ist.

Erdbeer-, Mango- und Bananenstücke

Erdbeer-, Mango- und Bananenstücke


Wer es lieber als Püree mag, fährt fort: 5 Sek./Stufe 8. Obst auf dem Hafer verteilen, mit Mandelblättchen bestreuen. Die Erdbeere längs halbieren und jeweils in die Mitte legen.

Exkurs: Haferflocken

Gekaufte Haferflocken werden während des Herstellungsvorgangs zum Beispiel mit heißem Dampf von über 70°C erhitzt. Durch den Dampf werden die Flocken haltbar, die sonst leicht ranzig werden können, gleichzeitig werden wichtige Inhaltsstoffe zerstört. Deshalb flocke ich meinen Hafer selbst. Mit dem Thermomix oder einer anderen Thermo-Küchenmaschine kann ich zwar keine Flocken herstellen, aber ich kann schroten. Da Hafer sehr weich ist, kann ich ihn auch geschrotet uneingeweicht in das Frühstück geben. Hafer ist nicht nur ein heimisches Getreide, sondern aufgrund der vielen wertvollen Inhaltsstoffe sehr gesund. Nackthafer wird als nackt bezeichnet, weil die Spelze beim Dreschen vollständig abfällt. Er hat einen im Vergleich zu anderen Haferarten höheren Gehalt an Fett- und Bitterstoffen.

Exkurs: Erdbeeren

Für dieses Rezept bieten sich zurzeit die Erdbeeren an, die das Frühstück bis zum Saisonende geschmacklich und farblich aufwerten können. Erdbeeren gehören genau wie Mango zu den gelierenden Früchten. Demzufolge hat die Kombination von Erdbeeren und Mango den Vorteil, dass wir eher einen leckeren Pudding als eine Art Suppe erhalten, wenn wir die Früchte zusammen pürieren. Vermutlich weiß bald niemand mehr, von wann bis wann die Erdbeersaison wirklich dauert, weil wir fast das ganze Jahr hindurch Erdbeeren kaufen können. Die Sorten werden immer transportfähiger, aber dafür auch immer härter und aromaloser. Das ist der Preis, den wir für die Rundumversorgung zahlen. Das beste Aroma haben voll reife Erdbeeren aus dem eigenen Garten oder Feldern in der Region. Eine reife Erdbeere enthält bis zu 50 Milligramm Aromastoffe pro Kilogramm, das liegt um einige Größeneinheiten über dem Geruchsschwellenwert. Der Anteil der Kohlenhydrate ist gering.

Übrigens: Eine 200-g-Schale Erdbeeren deckt den Vitamin-C-Tagesbedarf eines Erwachsenen, damit liegen sie über Zitronen und Orangen. Wegen ihres hohen Wassergehalts sind sie auch bei all denen beliebt, die gerne an Kalorien sparen und einer Diät folgen.
Habt Ihr schon die ersten regionalen Erdbeeren gegessen?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über Ute-Marion Wilkesmann
Ich bin Ute-Marion Wilkesmann. Ich werkel gerne in der Küche und experimentiere mit verschiedensten Zutaten, was oft zu prima Entdeckungen führt. Kochen ist für mich Entspannung vom Berufsalltag. Meine Rezepte sind einfach nachzukochen. Über die Liebe zur Vollwertkost habe ich die vegetarische und tiereiweißfreie Ernährung für mich entdeckt, die mich nun mehr als zehn Jahre begleitet. Ich betreibe eine eigene Webseite, diverse Blogs, eine Facebook-Seite und leite verschiedene Facebook-Gruppen. In meiner Telefon-Sprechstunde (jeden ersten Dienstag im Monat von 18:00-20:00) stehe ich allen Hilfesuchenden und Interessierten zu kulinarischen Themen mit Rat und Tat zur Seite. Für mein neuestes Buch „Am besten vegetarisch mit der Thermoküchenmaschine“ habe ich viele abwechslungsreiche Gerichte entwickelt und die Vorteile von Thermo-Küchenmaschinen nicht nur kennen, sondern auch lieben gelernt.
4 Kommentare
Barbara Witte

Hier in Lüneburg und Umgebung habe ich noch keine regionalen Erdbeeren zu sehen bekoomen. Spargel unter Folie gezogen gibt es dagegen bereits seit einer Woche.

Antworten
Ute-Marion Wilkesmann

Das dürfte sich vielleicht mittlerweile geändert haben? Du wohnst ja günstig in Erdbeer- und Spargelland. Das Bergische zeichnet sich jetzt nicht unbedingt durch Spargel- und Erdbeerfelder aus 😉

Antworten
Claudia

Oh ja und ich bin froh, dass mein Sohn im badischen Lande wohnt und uns am Wochenende immer 2 Schalen mit 500g mitbringt. Es ist schon was leckeres und was man mit Ihnen alles anstellen kann ist gewaltig. Danke für das tolle Frühstücksrezept, ich werde es morgen gleich ausprobieren.

Antworten
Ute-Marion Wilkesmann

Mit solchen herrlichen regionalen Erdbeeren schmeckt das Frühstück sicher noch zweimal so gut! Ich wünsche schon mal im Voraus guten Appetit :-)

Antworten