Mein liebstes Kakao-Rezept

In meiner Kindheit war die Welt des Kakaos einfach: Das war das dunkelbraune Pulver, mit dem meine Mutter Kondensmilch und Zucker verrührte. Ein ganz einfaches Rezept, nur mit Kakao, ohne Schokolade. Diese Mischung mochte ich besonders, bevor dann kochendes Wasser aufgegossen wurde. Heute verstehen viele unter Kakao das fertig gesüßte Gemisch, das eigentlich eine heiße Trinkschokolade ist. Aber die Welt hat den Interessierten mehr zu bieten: Wir können heute Kakaobohnen als ganze kaufen, Kakaonibs (zerbrochene Bohnen), schwach entöltes und stark entöltes Kakaopulver sowie Rohkost-Kakaopulver. Wenn wir Wert darauf legen, möglichst unverarbeitete Lebensmittel zu uns zu nehmen, verwenden wir vorzugsweise Kakaobohnen oder Kakaonibs. Beim Kakaopulver ist übrigens das schwach entölte wertvoller als das stark entölte, denn ihm wurde weniger weggenommen, von dem, was (an Öl) natürlich in ihm ist.

Trinkschokolade ohne Industrie-Zucker

Trinkschokolade ohne Industrie-Zucker


Mit dem Wort Kakao verband ich später viele Jahre Erinnerungen mit einer etwas gehaltvolleren Version dieses heißen Getränks, nämlich aus Kakaopulver oder Schokolade, Milch, Sahne und Zucker. Dass es auch anders geht, habe ich vor wenigen Jahren gelernt. Vor allem die modernen Mixer machten es dann möglich, mit Kakaonibs oder Kakaobohnen beim Zubereiten des leckeren Getränks etwas näher an der Natur zu bleiben. Aber auch mit fertig gekauftem Kakaopulver können wir in der Thermo-Küchenmaschine einen leckeren Kakao kochen, der weder Sahne, Milch noch Zucker enthält. Wer schwach entöltes Kakaopulver kauft, muss aufmerksam sein: Auf den meisten Packungen sehen wir dann unter den Inhaltsangaben noch ein Säuerungsmittel. Es gibt aber auch reinen schwach entölten Kakao, wir müssen danach nur etwas suchen.

Rezept für Kakao aus Kakaonibs
für zwei Portionen

Zutaten:
  • Leckere Trink-Schoko aus Kakaonibs, Cashewnüssen, Chiasamen, Linsen und Datteln

    Kakao aus Kakaonibs, Cashewnüssen, Chiasamen, Linsen und Datteln

    30 g Kakaonibs
  • 15 g Cashewnüsse
  • 15 g Ingwer, frisch und ungeschält
  • 30 g gekochte rote Linsen
  • 20 g Chiasamen
  • 4 Datteln, Medjool, entsteint (70 g netto)
  • 600 g Wasser
Zubereitung:

Nibs, Nüsse, Ingwer, Linsen, Chiasamen, Datteln und Wasser in den Mixtopf geben und mixen (3 Min./Stufe 10), anschließend erhitzen (7 Min./85°C/Stufe 2). Auf 2 Becher verteilen. 
    Rezept für Kakao aus Kakaopulver
    für zwei Portionen

    Zutaten:
                      • 10 g Kakaopulver, schwach entölt
                        Kakao aus Kakaopulver, Cashewnussmus, Ingwer, Vanille, Zimt, roten Linsen und Ahornsirup

                        Kakao aus Kakaopulver, Cashewnussmus, Ingwer, Vanille, Zimt, roten Linsen und Ahornsirup

                      • 20 g Cashewnussmus
                      • 1 TL Ingwerpulver (3 g)
                      • 1/2 TL gem. Vanille
                      • 1-2 Prisen Zimt
                      • 20 g gekochte rote Linsen
                      • 40 g Ahornsirup oder dünnflüssiger Honig
                      • 120 g Pflanzenmilch oder: 30 g Stützcreme + 90 g Wasser
                      • 480 g Wasser



    Zubereitung:

    Kakaopulver, Cashewnussmus, Ingwer, Vanille, Zimt, Linsen, Süßungsmittel, Pflanzenmilch und Wasser
    in den Mixtopf geben und mixen (20 Sek./Stufe 5), anschließend erhitzen (7 Min./85°C/Stufe 2). Auf 2 Becher verteilen. Wer lieber einen etwas dickflüssigeren Kakao bevorzugt, kann etwas Flohsamenschalen hinzufügen. Da sie eine starke Bindungskraft haben, muss man vorsichtig dosieren, sonst hat man eine etwas dicke Konsistenz in der Tasse. Für diesen Kakao hier reichen 2 g (also 1 gestrichener Teelöffel) Flohsamenschalen völlig aus!

    Rezept-Variationen mit verschiedenen Gewürze

      Bei der Wahl der Gewürze haben wir in beiden Varianten freie Hand. Ob wir ein Rezept mit Vanille und Zimt bevorzugen oder sogar winterliche Richtungen mit Lebkuchenpulver, scharf mit einer Prise Chili – das Feld für eigene Experimente ist groß, sobald wir einmal ein funktionierendes Grundrezept gefunden haben. Je nachdem, wie nahrhaft wir einen solchen Kakao machen, kann er durchaus eine kleine Mahlzeit ersetzen, vor allem wenn wir noch einen kleinen Keks aus der eigenen Küche dazu servieren.

        Die Zubereitungszeit können wir verkürzen, wenn wir das Wasser nicht im Thermomix/der Thermo-Küchenmaschine, sondern in einem Heißwassergerät erhitzen.

          Ich trinke fast täglich eine große Tasse Kakao mit Ingwer. Das gehört für mich zum morgendlichen Ritual und so ist es kein Wunder, dass ich mittlerweile mehr als 400 Kakaorezepte notiert habe. Wie mögt Ihr Euren Kakao am liebsten? Ich freue mich auf Eure Kommentare und wünsche Euch viel Spaß beim Ausprobieren der beiden Rezepte.

          Schreib einen Kommentar

          Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

          Über Ute-Marion Wilkesmann
          Ich bin Ute-Marion Wilkesmann. Ich werkel gerne in der Küche und experimentiere mit verschiedensten Zutaten, was oft zu prima Entdeckungen führt. Kochen ist für mich Entspannung vom Berufsalltag. Meine Rezepte sind einfach nachzukochen. Über die Liebe zur Vollwertkost habe ich die vegetarische und tiereiweißfreie Ernährung für mich entdeckt, die mich nun mehr als zehn Jahre begleitet. Ich betreibe eine eigene Webseite, diverse Blogs, eine Facebook-Seite und leite verschiedene Facebook-Gruppen. In meiner Telefon-Sprechstunde (jeden ersten Dienstag im Monat von 18:00-20:00) stehe ich allen Hilfesuchenden und Interessierten zu kulinarischen Themen mit Rat und Tat zur Seite. Für mein neuestes Buch „Am besten vegetarisch mit der Thermoküchenmaschine“ habe ich viele abwechslungsreiche Gerichte entwickelt und die Vorteile von Thermo-Küchenmaschinen nicht nur kennen, sondern auch lieben gelernt.
          1 Comment