Top 12: Diese Weihnachtsmärkte in Deutschland solltet Ihr besuchen!

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt… Weihnachten steht vor der Tür. Nur noch wenige Wochen bis Heiligabend! Habt Ihr schon die ersten Geschenke gekauft? Mich zieht es in der Adventszeit immer wieder auf Weihnachtsmärkte. Ich liebe die gemütliche Atmosphäre auf dem Markt, den Duft von gebrannten Mandeln und Glühwein – und manchmal finde ich dort auch das eine oder andere originelle Geschenk für Familie und Freunde. Allein in meiner Heimatstadt Berlin gibt es dieses Jahr rund 90 Märkte zu entdecken. In diesem Beitrag möchte ich Euch 12 Weihnachtsmärkte in Deutschland vorstellen, die meiner Meinung nach zu den schönsten zählen und garantiert für die richtige Weihnachtsstimmung sorgen. Ob traditionell oder außergewöhnlich, mittelalterlich oder fernöstlich: In meiner Auflistung ist sicher für jeden Geschmack etwas dabei. Viel Spaß beim Entdecken!

1. Striezelmarkt in Dresden

Der historische Striezelmarkt in Dresden – längst ein Klassiker und das völlig zu Recht. Wusstet Ihr, dass der Markt zu den ältesten Weihnachtsmärkten Deutschlands zählt? Bereits seit dem Mittelalter findet er auf dem Altmarkt in Dresden statt. Heute lohnt es sich vor allem wegen der einmaligen Atmosphäre hinzufahren: Bunte Lichter, weihnachtlicher Trubel, handgefertigte Souvenirs und regionale Spezialitäten – ein ausgiebiger Bummel über den Markt lohnt sich. Auch für Familien mit Kindern hält der Striezelmarkt jede Menge tolle Aktionen bereit. So öffnet der Weihnachtsmann in der Kindererlebniswelt jeden Tag ein Türchen vom Adventskalender und verkürzt auf diese Weise kleinen wie großen Besuchern die Wartezeit auf das Weihnachtsfest. Ob weihnachtliche Holzkunst aus dem Erzgebirge, süße Backwaren aus ganz Sachsen oder handgefertigter Baumschmuck aus Glas – an zahlreichen Kunsthandwerk-Ständen könnt Ihr erfahrenen Handwerks- und Bäckermeistern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen und dabei jede Menge Neues entdecken!

Striezelmarkt in Dresden
Altmarkt, 01067 Dresden

24.11. – 24.12.2016, täglich: 10 – 21 Uhr
24.11.: 16 – 21 Uhr
9.12.: 10 – 23 Uhr
Heiligabend: 10 – 14 Uhr

Einer der schönsten Weihnachtsmärkte in Sachsen: der Striezelmarkt in Dresden, Foto: augustus tours/Flickr

Einer der schönsten Weihnachtsmärkte in Sachsen: der Striezelmarkt in Dresden, Foto: augustus tours/Flickr

2. Historischer Weihnachtsmarkt auf der Wartburg in Eisenach

In Deutschland gibt es kaum einen schöneren historischen Weihnachtsmarkt als den auf der altehrwürdigen Wartburg. Hoch oben über Eisenach gelegen bietet er die ideale Kulisse für einen gemütlichen Weihnachtsmarkt. Der Aufstieg zur Burg erfordert zwar ein gewisses Maß an Beinmuskulatur, aber die romantische Burgatmosphäre der Wartburg entschädigt doppelt. Oben angekommen könnt Ihr an den zahlreichen Buden traditionelles Kunsthandwerk bestaunen, wärmenden Met und Glühwein trinken oder Euch einfach durch das bunte Gewimmel treiben lassen.

Übrigens: Der
Eintritt zur Burg ist im Eintrittspreis inklusive. Nach einem Bummel über den Weihnachtsmarkt solltet Ihr also auch noch unbedingt in die Burg gehen und das Zimmer besichtigen, in dem sich Martin Luther 1521/22 versteckt hielt, um die Bibel ins Deutsche zu übersetzen. Vom Südturm der Burg habt Ihr außerdem einen traumhaft schönen Blick über die Landschaft des Thüringer Waldes. Mir hat es dort sehr gut gefallen – und trotz des recht hohen Eintrittspreises von 5 Euro würde ich jederzeit wieder dort vorbeischauen. 

Historischer Weihnachtsmarkt auf der Wartburg in Eisenach 
An allen Adventswochenenden
Jeweils 10 – 19 Uhr
Eintritt: 5 Euro

Romantische Burgatmosphäre: Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt auf der Wartburg in Eisenach (Foto: © Wartburg-Stiftung)

Romantische Burgatmosphäre: Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt auf der Wartburg in Eisenach (Foto: © Wartburg-Stiftung)


3. Japanischer Weihnachtsmarkt in Berlin

Warum in der Vorweihnachtszeit nicht mal eine kleine Reise nach Fernosten unternehmen? Am zweiten Adventswochenende lädt die Galerie Urban Spree in Berlin-Friedrichshain zu einem Kurzurlaub nach Japan ein. Der japanische Weihnachtsmarkt findet in diesem Jahr bereits zum dritten Mal statt.

Japanischer Weihnachtsmarkt Berlin

Ich war selbst letztes Jahr dort und muss sagen: Eine sehr gelungene Mischung aus Shopping, gutem Essen und Unterhaltungsangebot. Ob traditionelles und modernes Kunsthandwerk, Mode, Schreib- und Papierwaren oder kleine japanische Süßigkeiten zum Verschenken, an den zahlreichen Marktständen gibt es alles, was das Herz eines jeden Japan-Fans höher schlagen lässt. Für bunte Unterhaltung sorgen außerdem skurrile Tanz- und Kampfsport-Performances. Wer selbst Lust hat, sich mal in der Kampfkunst der Sumo-Ringer zu üben, kann dies im vorderen Teil der Halle tun. Hier liegen sogar witzige gelbe Sumo-Anzüge zum Kampf bereit.

Kleiner Tipp: Letztes Jahr war es bereits nachmittags sehr voll und draußen vor der Tür war die Schlange recht lang. Wer entspannt über den Markt schlendern möchte, sollte am besten früh kommen und sich bereits ein Ticket im Vorverkauf sichern.

Japanischer Weihnachtsmarkt
Arena Berlin, Eichenstraße 4, 12435 Berlin
03.12.2016 – 04.12.2016
12 – 21 Uhr
Eintritt: 3 Euro
Tickets im Vorverkauf

Japanischer Weihnachtsmarkt Berlin

Weihnachten mal fernöstlich – der japanische Weihnachtsmarkt in Berlin

4. Holy Shit Shopping in Köln

Ähnlich trendig geht es auf dem Weihnachtsmarkt Holy Shit Shopping in Köln zu. Hier bieten Designer aus ganz Deutschland ihre Kreationen an: Ob exklusive Mode und Accessoires, handgedruckte Weihnachtskarten oder viele kleine schöne Mitbringsel für Freunde und Familie – hier macht das Stöbern nach Geschenken einfach Spaß. Toll ist auch die stilvolle Location: Die Sartory-Säle bieten die ideale Kulisse, um sich bei der Geschenkesuche inspirieren zu lassen. Übrigens: Mittlerweile findet der Holy Shit Shopping Weihnachtsmarkt auch in anderen Städten wie Berlin, Stuttgart und Hamburg statt. Mehr Informationen findet Ihr auf der Homepage des Veranstalters.

Holy Shit Shopping in Köln
Sartory Säle, Friesenstraße 44-48, 50670 Köln
26.11.2016 – 27.11.2016
1. Tag: 12 – 21 Uhr
2. Tag: 12 – 20 Uhr

Holy Shit Shopping in Köln – Design-Weihnachtsmarkt

Holy Shit Shopping in Köln – Design-Weihnachtsmarkt

5. Christkindlesmarkt in Nürnberg

Fachwerk-Romantik auf dem Christkindlesmarkt in Nürnberg

Fachwerk-Romantik auf dem Christkindlesmarkt in Nürnberg

Schon mal die echten Nürnberger Lebkuchen probiert? Allein aus diesem Grund solltet Ihr zum Nürnberger Christkindlesmarkt fahren! Nürnberg ist sowieso das ganze Jahr über ein tolles Ziel für eine Städtereise – in der Weihnachtszeit entfaltet die bayerische Stadt jedoch ihren wahren Zauber. Die malerische Altstadt mit Frauenkirche und historischem Rathaus bietet eine wunderbare Kulisse um die Vorweihnachtszeit zu genießen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Glühweinfahrt mit der historischen Straßenbahn, die Euch einmal um die gesamte Altstadt führt? An den zahlreichen Holzbuden findet Ihr traditionellen Weihnachtsschmuck und natürlich jede Menge weihnachtliche Leckereien wie den berühmten Lebkuchen oder Spekulatius. Mittlerweile zählt der Nürnberger Christkindlesmarkt sogar zu den 100 beliebtesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands. Bei einer Umfrage der Deutschen Zentrale für Tourismus schaffte er es auf Platz 24.


Christkindlesmarkt in Nürnberg

Hauptmarkt 18, 90403 Nürnberg 
25.11. bis 24.12.2016 
Eröffnungstag 25.11.: 10 – 21 Uhr 
Montag – Sonntag: 10 – 21 Uhr
Heiligabend 24.12.: 10 – 14 Uhr

6. Emder Engelkemarkt

Weihnachten, ahoi! Der Emder Weihnachtsmarkt ist etwas ganz Besonderes – oder wo sonst habt Ihr schon mal einen Adventsmarkt besucht, der zum Teil auf weihnachtlich geschmückten Schiffen stattfindet? Der Markt verströmt eine wunderbare maritime Atmosphäre – ganz gleich ob Ihr an einem der vielen Stände einen würzigen Glühwein oder Grog genießt oder am Binnenhafen entlang schlendert und die festlich beleuchteten Museumsschiffe bestaunt. Ostfriesland ist sowieso immer eine Reise wert. Der Emder Engelkemarkt bietet einen guten Grund mehr, sich auf eine Reise in den Norden von Deutschland zu begeben.

Emder Engelkemarkt
Alter Markt, 26721 Emden
21.11. bis 23.12. / 27.12 bis 31.12.2016
Täglich: 11 – 20 Uhr

Maritimes Flair auf dem Weihnachtsmarkt am Hafen von Emden (Foto: © Ursel Wullert / Flickr)

Maritimes Flair auf dem Weihnachtsmarkt am Hafen von Emden (Foto: © Ursel Wullert / Flickr)

7. Waldweihnachtsmarkt in Velen

Ein Weihnachtsmarkt mitten im Wald? Ja, das gibt es in der kleinen Stadt Velen im Münsterland! Über 1 Millionen Lichter machen den Waldweihnachtsmarkt auf dem Landgut Krumme zu einem der schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland. An über 150 Ständen findet Ihr jede Menge außergewöhnliches Kunsthandwerk und weihnachtliche Leckereien wie Lebkuchen oder Spekulatius – zum Verschenken oder gleich genießen! Eure kalten Hände könnt Ihr problemlos im Bauernhaus-Café aufwärmen. Hier gibt es auch winterliche Getränke wie Winzer-Glühwein, Feuerzangenbowle, heiße Schokolade oder Grog.  Besondere Attraktionen wie eine Weihnachtskrippe mit lebensgroßen handgeschnitzten Figuren, eine historische Eisenbahn und das traditionelle Backen von Stockbrot am Lagerfeuer sorgen für eine wunderschöne vorweihnachtliche Atmosphäre – und sind ein Spaß für die ganze Familie!

Waldweihnachtsmarkt in Velen
Eschstraße 118, 46342 Velen
Freitags bis sonntags an allen Adventswochenenden
Öffnungszeiten: 11 – 20 Uhr
Kinder bis 14 Jahre frei, Erwachsene 6,-€, Gruppen ab 10 Personen 5,-€/pro Person

Luftaufnahme vom Waldweihnachtsmarkt in Velen

Luftaufnahme vom Waldweihnachtsmarkt in Velen

8. Traben-Trarbach – Weihnachtsmarkt in Weingewölben

Seit 2011 wird in der Moselstadt Traben-Trarbach der erste unterirdische Weihnachtsmarkt veranstaltet, der Mosel-Wein-Nachts-Markt. Die zahlreichen Weinkeller der Stadt, die vorher nur als Abstellraum genutzt wurden, dienen nun als Fläche für einen außergewöhnlichen Weihnachtsmarkt, der einzigartig in Deutschland ist. An über 160 Marktständen könnt Ihr regionale Spezialitäten aus dem Hunsrück, der Eifel und vom Rhein probieren – und natürlich darf auch der gute Winzer-Glühwein nicht fehlen. Die Standorte dieses außergewöhnlichen Weihnachtsmarktes sind über die ganze Innenstadt verteilt. Habt Ihr Lust eine schöne Runde auf dem Eis zu drehen? Dann schaut auf der Schlittschuhbahn vorbei, die Ihr direkt am Alten Bahnhof findet. Sportbegeisterte kommen in Traben-Trarbach also ebenso auf ihre Kosten wie alle Besucher, die noch auf der Suche nach originellen Geschenkideen sind oder köstlichen Mosel-Wein genießen wollen.

Mosel-Wein-Nachts-Markt in Traben-Trarbach
25.11. – 18.12.2016: Freitag bis Sonntag von 11 – 21 Uhr.
22.12.2016 – 03.01.2017: täglich von 11 – 21 Uhr.
17.12.: 11 – 24 Uhr 
24. und 25.12.: geschlossen.
31.12.: 11 – 17 Uhr

9. The Green Market Berlin – Winter Edition 2016 – Vegetarischer und veganer Weihnachtsmarkt in Berlin

Keine Lust auf Bratwurst? The Green Market Berlin – Winter Edition 2016 versteht sich als Gegenmodell zu den klassischen Weihnachtsmärkten. Hier könnt Ihr auf Geschenkejagd gehen und dabei ganz auf tierische Produkte verzichten. Ob vegane Kosmetik und Mode oder handgemachte Geschenkideen, auf diesem liebevoll gestalteten Weihnachtsmarkt gibt es jede Menge Einzigartiges zu entdecken. An zahlreichen trendigen Food-Trucks findet Ihr außerdem eine breite Auswahl an vegetarischen und veganen Köstlichkeiten. Wie wäre es mit leckeren Kartoffelrösti mit Sauerkraut oder einem Detox-Smoothie? Für die passende Musik sorgen Live-DJs, die Euch beim gemütlichen Bummel über den Markt ordentlich einheizen. 

The Green Market Berlin – Winter Edition 2016
Agora Rollberg, Am Sudhaus 2 (ehemalige Kindl Brauerei), 12053 Berlin-Neukölln
17. und 18. Dezember 2016, jeweils 12 – 22 Uhr
Eintritt: 2 Euro, Kinder frei

The Green Market Berlin – Winter Edition 2016: Veganer Weihnachtsmarkt, Bild: © The Green Market Berlin

The Green Market Berlin – Winter Edition 2016: Veganer Weihnachtsmarkt, Bild: © The Green Market Berlin

10. Historischer Weihnachtsmarkt in Hamburg

Auch in der Hansestadt lässt sich die Weihnachtszeit auf wunderschönen Märkten wie dem Weihnachtsmarkt auf dem Rathausmarkt in Hamburg mit einer Tasse Glühwein einläuten. Kunst statt Kommerz: Unter diesem Motto könnt Ihr wieder in den zahlreichen Gassen des Marktes Kunsthandwerk und Holzschnitzereien bewundern und außergewöhnliche Geschenke für Eure Lieben finden. Ein besonderes Highlight ist der fliegende Weihnachtsmann, der täglich jeweils um 16, 18 und 20 Uhr über den Weihnachtsmarkt schwebt. Auch die Weihnachtsparade solltet Ihr auf gar keinen Fall verpassen. An allen Adventssonntagen ziehen Engel, Elfen und Rentiere durch die ganze Hamburger Innenstadt und verströmen eine besinnliche vorweihnachtliche Atmosphäre. Der Hamburger Rathausmarkt zählt sicher nicht ohne Grund zu den beliebtesten deutschen Weihnachtsmärkten. Fast drei Millionen Besucher schlenderten im letzten Jahr über diesen stimmungsvollen Adventsmarkt im Herzen von Hamburg. 

Historischer Weihnachtsmarkt in Hamburg
21.11. – 23.12.2016 
täglich von 11 Uhr – 21 Uhr, freitags und samstags bis 22 Uhr geöffnet

Weihnachtsmarkt in Hamburg

Weihnachtsmarkt in Hamburg

11. Christkindlmarkt auf dem Marienplatz in München

Einer der stimmungsvollsten Weihnachtsmärkte in Deutschland ist der Christkindlmarkt auf dem Marienplatz in München. Während des traditionellen Krampuslaufes könnt Ihr auch in diesem Jahr am 11.12. und 18.12 in der Innenstadt einigen furchterregenden Gestalten begegnen: Nach einem alten Brauch stürmen diese in der Vorweihnachtszeit mit schauerlichen Masken und zerzausten Fellkostümen über den historischen Weihnachtsmarkt. Ihr mögt es doch eine Spur besinnlicher? Dann schlendert einfach gemütlich über den Christkindlmarkt und lasst Euch bei der Geschenkesuche auf die Sprünge helfen. Auf dem Kripperlmarkt könnt Ihr die kunstvoll geschnitzten Weihnachtskrippen bestaunen. Und am Sternenplatzl am Rindermarkt warten wärmende Feuerzangenbowle, weihnachtliche Leckereien und nostalgisches Kunsthandwerk auf Euch. 

Christkindlmarkt auf dem Marienplatz in München
Marienplatz, 80331 München 
25.11. – 24.12.2016
Montag bis samstags: 10 – 21 Uhr Sonntag:  10 – 20 Uhr 
Heiligabend:  10 – 14 Uhr 

12. Internationaler Weihnachtsmarkt in Essen

Lust auf eine Reise um die Welt? Dann ist vielleicht der Internationale Weihnachtsmarkt in Essen genau das Richtige für Euch. Hier könnt Ihr an über 250 Ständen aus 21 Ländern stöbern und nach originellen Weihnachtsgeschenken Ausschau halten.
Ob afrikanisches Kunsthandwerk, Schmuck aus Nepal oder traditionelle Bunzlau-Keramik – hier werdet Ihr bestimmt fündig. Auch der Genuss kommt nicht zu kurz: Überall auf dem Markt könnt Ihr köstliche Gerichte aus der ganzen Welt kennenlernen und genießen. Für Kinder gibt es erstmalig in diesem Jahr einen Mitmach-Zirkus, bei dem alle kleinen Besucher ihr Talent in den Bereichen Clownerie, Artistik, Jonglage und Akrobatik unter Beweis stellen können. Ein besonderes Erlebnis ist auch der Mittelaltermarkt, auf dem Ihr an zahlreichen Ständen mehr über das Handwerk von Korbflechtern, Imkern und Lederpunzieren erfahrt.

Internationaler Weihnachtsmarkt in Essen
Kennedyplatz, 45127 Essen
17.11. bis 23.12.2016
Täglich von 11 – 21 Uhr, Freitag und samstags: 11 – 22 Uhr
Sonntag, 20.11.: 18 – 22 Uhr
Sonntag, 11.12.: 13 – 18 Uhr

Die Welt zuhause im Ruhrgebiet: Internationaler Weihnachtsmarkt in Essen (Foto: © Peter Wieler, EMG)

Die Welt zuhause im Ruhrgebiet: Internationaler Weihnachtsmarkt in Essen (Foto: © Peter Wieler, EMG)

Natürlich gibt es noch viel mehr sehenswerte Weihnachtsmärkte in Deutschland. Auf welchen Adventsmärkten seid Ihr am liebsten unterwegs? Was sind Eurer Meinung nach die schönsten? Ich freue mich schon jetzt auf Eure Tipps!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über Deborah
Ich heiße Deborah und liebe es, auf Erkundungstour zu gehen! In meiner Freizeit reise ich gerne und mache Spaziergänge und Radtouren durch meine Heimatstadt Berlin. Meine Eindrücke halte ich am liebsten mit meiner Kamera fest. Außerdem begeistere ich mich für gutes Essen, schöne Cafés und kulturelle Aktivitäten.