Berlin feiert Jubiläum!

Berlin wird 775 und die ganze Stadt feiert mit.

Sämtliche Veranstaltungen rund um das Stadtjubiläum gipfeln im großen Fest am 28. Oktober 2012 rund um das Nikolaiviertel und den Schlossplatz. Die deutsche Hauptstadt gilt heute als modern, aufregend und zugleich historisch faszinierend. Vor allem die allgegenwärtige jüngere deutsche Geschichte steht meist im Mittelpunkt des Interesses. Während der Feierlichkeiten besinnt sich Berlin jedoch auf seine Wurzeln im Mittelalter.

Berlin - Kunst und Architektur775 Jahre – Ein stolzes Alter und Grund genug für uns einmal auf die Historie dieser einzigartigen Stadt zurückzublicken

Mit unserem Buch Berlin. Kunst und Architektur aus dem h.f.ullmann Verlag kann der Berlin-Liebhaber tief eintauchen in die Geschichte und kulturellen Besonderheiten dieses bedeutenden Fleckchens Preußens.

Obwohl nicht genau geklärt ist, wann Berlin tatsächlich gegründet und entstanden ist, wird die erste urkundliche Erwähnung von Berlins Schwesterstadt Cölln am 28. Oktober 1237 den Feierlichkeiten zugrunde gelegt.1307 schließlich wird die Doppelsiedlung Berlin-Cölln zu einer Stadt vereint.

Karte von BerlinUnter den Hohenzollern, vor allem unter Friedrich dem Großen, blühte Berlin auf und wurde Hauptstadt von Preußen. Die Stadt wurde damit ein wichtiges politisches und militärisches Machtzentrum.

Im Buch wird anschaulich beschrieben, wie Berlin zu einer Stadt für wagemutige Leute wurde, die Innovationen im Bereich der Technik und Naturwissenschaften schufen und so die Industrialisierung des gesamten deutschen Reichsgebietes vorantrieben.

Die Stadt wurde zum Mittelpunkt Europas und übertraf mit ihrem Schwung, ihrer Toleranz, ihrer harten Ehrlichkeit und auch ihrer Frivolität jede andere Großstadt. Auch heute noch ist Berlin für diese Attribute berühmt und berüchtigt. Schwungvoll führen die Autoren den Leser durch die Besonderheiten der Stadt, die berühmten Plätze und Boulevards sowie weltbekannte Brücken.

So hat die Oberbaumbrücke, die heute die beliebten Stadtteile Friedrichshain und Kreuzberg voneinander trennt, ihren Namen von einem dicken, mit Eisennägeln bewehrten Stamm, dem Baum, der nachts die Durchfahrt verschloss um Händlern die Durchfahrt und damit auch den Schwarzhandel zu verhindern.

Oberbaumbrücke und Glienicker BrückeAuf der Glienicker Brücke dagegen, der Verbindung zwischen Berlin und Potsdam, fand während des Kalten Krieges der geheime Agentenaustausch zwischen West- und Ostmächten statt. Heute bietet die Brücke einen der schönsten Ausblicke auf die Havel und die Parkanlage des naheliegenden Schloss Glienicke.Natürlich werden auch die bekannten Museen, Kirchen und Schlösser näher betrachtet. Durch die ansprechende und authentische Schreibart wird der Leser an die verschiedenen Geschichten der historischen und modernen Bauten herangeführt. So wird ausführlich erklärt, wieso das Berliner Stadtschloss, das sich momentan im Wiederaufbau befindet, 1950 überhaupt erst abgerissen wurde.
Obwohl die ehemalige Hauptresidenz des deutschen Kaisers seit 1918 als Museum fungierte, wurde es von der DDR-Führung abgerissen und durch den Bau des sozialistischen Palasts der Republik ersetzt

Obwohl die ehemalige Hauptresidenz des deutschen Kaisers seit 1918 als Museum fungierte, wurde es von der DDR-Führung abgerissen und durch den Bau des sozialistischen Palasts der Republik ersetzt

Die Stadtgeschichte Berlins wird in diesem Buch interessant und abwechslungsreich dargestellt. Dabei wird keine wichtige Denk- oder Sehenswürdigkeit ausgelassen. Als Leser kann man gar nicht genug bekommen von den spannenden Ausführungen des Autors Harro Schweizer zu Kunst und Architektur der Hauptstadt. Das perfekte Buch um das Jubiläum der berühmten Stadt an Spree und Havel gebührend zu feiern!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Über UllmannBlog