Schuhe

Schuhe

Eine Hommage an Sandalen, Slipper, Stöckelschuhe
Autor:
Sprache: Deutsch
Ausstattung: 1000 Abbildungen, Softcover
Seitenanzahl: 512
Größe: 10,2 x 15,0 cm

Preis: 6,99 € inkl. 7% MwSt. (UVP)

versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands

ISBN: 978-3-8480-0605-2
Verfügbarkeit: Sofort lieferbar!
Von den frühen Sandalen der alten Ägypter über die hölzernen Chopinen der Venezianerinnen im 15. Jahrhundert bis zu den Plateauschuhen der 60er und 70er Jahre wird die Geschichte und das Geheimnis des Frauenschuhs entfaltet. Hauptaugenmerk gilt der Schuhkunst mit Obermaterialien und Verzierungen aus Tüll, Brokat, Pailletten, Glas, Fischhaut und Vogelfedern. Denn ungeachtet aller praktischen Erwägungen waren Schuhe häufig in erster Linie zum Anschauen bestimmt. Hier dürfen natürlich die unverwechselbaren Modelle von Chanel, Jackie Onassis’ Pumps oder Marilyn Monroes Stöckelschuhe nicht fehlen. Onassis’ Außerdem liefert die Autorin nicht nur interessante Fakten rund um den Schuh, sondern auch Portraits bedeutender Schuhdesigner. So werden zum Beispiel Salvatore Ferragamo oder Vivienne Westwood vorgestellt sowie eine einzigartige Galerie von „Schuhen, die man nicht vergisst“ – wie die „unsichtbare“ Sandalette und die futuristischen Go-Go-Stiefel von Courrèges. Ein wunderbares Geschenkbuch für alle Mode– Begeisterten und Schuh-Besessenen.
Kunden, die diesen Titel gekauft haben, interessierten sich auch für
Der Gentleman
Der Gentleman
29.90 €
Smoothie Bowls
Smoothie Bowls
9.99 €
Gesunder Genuss
Gesunder Genuss
9.99 €
Just Style!
Just Style!
9.99 €
Schuh Guide für Männer
Schuh Guide für Männer
9.99 €
Neue Looks
Neue Looks
4.99 €
Natürlich schön und gesund
Natürlich schön und gesund
19.95 €

Inhaltsverzeichnis

Einführung

The Shoe must go on: Sandalen
Die Anfänge der Fußbekleidung – Schuhe, die verhüllen und enthüllen.
Die großen Designer: André Perugia
Schuhe, die man nicht vergißt: Die „unsichtbare“ Sandalette

Höhepunkt der Mode: Der Absatz
Das Auf und Ab der Absatzmode – von Block bis Barock, von Bleistift bis Komma.
Die großen Designer: Roger Vivier
Schuhe, die man nicht vergißt: Der Stöckelschuh

Die zertanzten Schuhe: Slipper
Zauberhafte, empfindliche und unpraktische Schuhe für Ballsaal und Boudoir.
Die großen Designer: Manolo Blahnik
Schuhe, die man nicht vergißt: Die Marabu-Pantolette

Das kleine Schwarze unter den Schuhen: Der Pumps
Ein zeitloser Klassiker für jede Gelegenheit.
Die großen Designer: David Evins
Schuhe, die man nicht vergißt: Der Spangenschuh

Soweit die Füsse tragen: Solides Schuhwerk
Der Sieg der Vernunft: Der bequeme Schuh – von Halbschuh und Schnürpumps bis zu Collegeslipper und Espadrille – ist längst nicht mehr das Stiefkind der Mode. Der unaufhaltsame Aufstieg des Turnschuhs.
Die großen Designer: Patrick Cox
Schuhe, die man nicht vergißt: Der „Belgian loafer“

Grosser Auftritt: Der Stiefel
Von den Anfängen im Schlamm zum modischen Höhenflug.
Die großen Designer: Dave Little
Schuhe, die man nicht vergißt: Der Go-Go-Stiefel

Schwankende Gestalten: Chopinen und Plateausohlen
Mode auf dem Podest. Von den Chopinen venezianischer Aristokraten zu den Plateausohlen der Popstars von heute.
Die großen Designer: Salvatore Ferragamo
Schuhe, die man nicht vergißt: Die Kork-Sandale

Lustobjekte: Fetisch- und Lotosschuhe
Auf gefährlichen Pfaden: Der Schuh als Lustobjekt in westlichen und östlichen Kulturen.
Die großen Designer: Vivienne Westwood

Einmalig: Schuh-Kunst
Der Schuh als Kunst und die Kunst als Schuh: Die originellsten Kreationen aller Zeiten.
Die großen Designer: Beth Levine

Register

Leserstimmen

Es gibt noch keine Bewertungen

Kommentar zu “Schuhe”