Mode (Sonderausgabe)

Mode (Sonderausgabe)

150 Jahre Couturiers, Designer, Marken
Autor:
Sprache: Deutsch
Ausstattung: 1000 Abbildungen, Hardcover mit Schutzumschlag
Seitenanzahl: 512
Größe: 25,7 x 19,7 cm

Preis: 29,90 € inkl. 7% MwSt.

versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands

ISBN: 978-3-8480-1103-2
Verfügbarkeit: Sofort lieferbar!

Die faszinierende Geschichte der Mode: Designer, Trends und Marken

Unser prachtvoller Band Mode zeichnet die Geschichte der Mode von den Anfängen im 19. Jahrhundert bis in die heutige Zeit nach und vermittelt spannende Einblicke in das kreative Schaffen von namhaften Designern. Anhand von fundierten Texten, ausführlichen Porträts und großformatigen brillianten Fotos zeigt unser Buch auf, in welcher Weise sie den Stil ihrer Zeit prägten und mit welchen Kreationen sie großes Aufsehen erregten. Unser Buch nimmt Sie mit auf einen aufschlussreichen Streifzug durch die historische, gesellschaftliche und kulturelle Entwicklung der Mode und wirft einen Blick auf faszinierende Trends der Fashion-Szene.

Weiterlesen ...
Kunden, die diesen Titel gekauft haben, interessierten sich auch für
1000 Armbanduhren
1000 Armbanduhren
24.90 €
Der Gentleman
Der Gentleman
29.90 €
Balsam aus der Natur
Balsam aus der Natur
16.95 €
Der Gentleman nach Maß
Der Gentleman nach Maß
29.90 €
Just Style!
Just Style!
9.99 €
Handtaschen
Handtaschen
6.99 €

Die Anfänge der Modegeschichte

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts erlebte die exklusive Mode ihre erste Hochzeit. Auf der Weltausstellung 1900 in Paris präsentierten ausgewählte Modehäuser im Pavillon d’Élegance ihre neuesten Kreationen und stellten sie damit einem großen internationalen Publikum vor. Die Mode als Kunstform war geboren!
Mode aus Paris stand in dieser Zeit vor allem für Glamour, Exklusivität und große Schneiderkunst. Wegbereiter der Haute Couture war dennoch der Engländer Charles Frederick Worth, der 1858 ein eigenes Couture-Haus eröffnete und jährlich eine neue Kollektion herausbrachte. Viele weitere Modeschöpfer folgten seinem Beispiel – der Modemarkt in Paris florierte in der Belle Époque wie in kaum einer anderen internationalen Metropole.

Unser Buch Mode nimmt Sie mit auf eine spannende Reise zu den Anfängen der Modegeschichte und vermittelt Ihnen eindrucksvoll, welchen gesellschaftlichen und kulturellen Stellenwert Couture-Kreationen von prägenden Designern wie Paul Poiret, Jean Patou und Madeleine Vionnet erlangten. Ob Mariano Fortunys berühmte Delphos-Robe, extravagante Kleider der Goldenen Zwanziger Jahre oder legendäre Entwürfe wie das „Kleine Schwarze“ von Coco Chanel: Mit den fundierten Texten von Autorin Charlotte Seeling tauchen Sie tief in die bedeutendsten Epochen der Modegeschichte ein und lernen, sie mit völlig neuen Augen zu betrachten.

Mode und Gesellschaft: Einblicke in 150 Jahre Kulturgeschichte

Kleidung war und ist immer auch ein Spiegel der Gesellschaft. So lassen sich durch Modetrends häufig Rückschlüsse auf gesellschaftliche Veränderungen ziehen. Ein klassisches Beispiel dafür ist zum Beispiel die Abkehr vom Korsett und die zunehmende Hinwendung zu Kreationen, die Frauen mehr Bewegungsfreiheit gaben. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts begannen sich die traditionellen Rollenbilder von Männern und Frauen zunehmend aufzuweichen. Weiche fließende Stoffe kamen ebenso in Mode wie die für die 1920er Jahre ikonischen Flapper-Kleider, die sich perfekt für wilde Charleston-Tanzabende eigneten und die Lebenslust vieler junger Menschen repräsentierten.

Als die berühmte Filmschauspielerin und Stil-Ikone Marlene Dietrich in den 1930er Jahren in einem Film selbstbewusst eine lange Hose trug, sorgte sie damit für Furore, da diese nach dem klassischen Rollenverständnis ausschließlich für Männer bestimmt waren. Bis zum Beginn des Ersten Weltkriegs herrschte in vielen Teilen Europas sogar ein Hosen-Verbot für Frauen. Die sogenannten „Marlene-Hosen“ spiegelten somit die neu erwachte Selbstsicherheit von Frauen wider und stellten einen ersten Meilenstein in der langen Geschichte der Emanzipation dar.

Große Namen, große Kreationen: Schlaglichter der Modegeschichte

Von Paul Poiret und John Galliano über Christian Dior und Jean Paul Gaultier bis hin zu Designer-Größen wie Giorgio Armani, Tom Ford und Jil Sander: In unserem Buch lernen Sie sie allesamt kennen und lieben. Unsere Autorin rückt die Künstler und ihre eindrucksvollsten Modeschöpfungen in den Fokus. Auf diese Weise erfahren Sie zum Beispiel mehr über den berühmtgewordenen Frauen-Smoking von Yves Saint Laurent, die provokanten Looks von der „Queen of Punk Fashion“ Vivienne Westwood oder die spektakulären roten Roben des italienisches Modegenies Valentino.

Gegenwart und Zukunft der Fashion-Szene: Aktuelle Mode-Trends im 21. Jahrhundert

Sie interessieren sich für die puristische Mode der 1990er Jahre, wollten schon immer mehr über futuristische Modelle von aufstrebenden Designern wie Hussein Chalayan erfahren oder wissen, wann die Jeans in Mode kam? Mit unserem Buch lernen Sie ganze Vielfalt der kreativen Fashion-Szene kennen, erfahren mehr über persönliche Hintergründe berühmter Modeschöpfer und die Zeit, in der Sie mit ihren Entwürfen für Aufsehen sorgten. So stellt Autorin Charlotte Seeling beispielsweise in einem Porträt die Mode-Designerin Stella McCartney vor, die nachhaltige vegane Mode entwirft und damit den modernen Zeitgeist des 21. Jahrhunderts widerspiegelt.

Zusätzlich gibt unser Buch Mode spannende Einblicke in die moderne Modewelt und zeigt anhand von Beispielen wie renommierte Designer wie Karl Lagerfeld und Jil Sander Kleidungsstücke und Accessoires für große Modeketten wie H&M, Zara, Uniqlo und Topshop entwerfen und damit Designermode massentauglich machen.

Ganz gleich, welche Episode Sie in unserem Buch nachlesen: Mode bringt Ihnen anhand von fundierten Texten und großformatigen Fotografien die glamouröse Fashion-Szene näher – vom 19. Jahrhundert bis heute.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Wie die Mode in Mode kam
Die Erfindung der Haute Couture
Der erste Designer: Paul Poiret
Das Universalgenie: Mariano Fortuny
Charles F. Worth, Jacques Doucet, Jeanne Paquin, Emilie Flöge

Der entfesselte Körper
Wie der Tanz die Mode befreite
Die Visionärin: Madeleine Vionnet
Die Pragmatikerin: Coco Chanel
Jean Patou, Edward Molyneux, Lucien Lelong, Jeanne Lanvin

Verrücktheit versus Vernunft
Die Mode in schweren Zeiten
Die Surrealistin: Elsa Schiaparelli
Der amerikanische Couturier: Gilbert Adrian
Jacques Heim, Marcel Rochas, Mainbocher, Nina Ricci

Die ausstaffierte Frau
Wie der New Look alte Ideale weckte
Der sanfte Diktator: Christian Dior
Der strenge Architekt: Cristóbal Balenciaga
Jacques Fath, Pierre Balmain, Hubert de Givenchy, Charles James

Jugendkult und Haute Couture
Straßenmode erobert den Laufsteg
Legende zu Lebzeiten: Yves Saint Laurent
Odysseus aus dem Weltall: André Courrèges
Rudi Gernreich, Paco Rabanne, Mary Quant, Pierre Cardin

Die Japaner – Meister des Unvollkommenen
Rei Kawakubo
Yohji Yamamoto
Issey Miyake
Naoki Takizawa
Kenzo Takada
Antonio Marras
Junya Watanabe
Tao Kurihara
Jun Takahashi
Hiroshige Maki
Atsuro Tayama
Kosuke Tsumura

Sex, Drugs & Rpck ‚N‘ Roll
Der Siegeszug des schlechten Geschmacks
The Punk is a Lady: Vivienne Westwood
Das Provokationstalent: Jean Paul Gaultier
Thierry Mugler, Claude Montana, Franco Moschino, Betsey Johnson

Der neue Glamour
Als die Mode über die Stränge schlug
Lebemann mit Familiensinn: Gianni Versace
Der gestürzte Kronprinz: Christian Lacroix
Der Meister der roten Roben: Valentino
Der schillernde Paradiesvogel: John Galliano
Oscar de la Renta, Bill Blass, Romeo Gigli, Emanuel Ungaro

Dress for Success
Mode wird zum Statussymbol
Die graue Eminenz: Giorgio Armani
Die Frauenversteherin: Donna Karan
Filmreifer Aufstieg: Ralph Lauren
Die Strickkünstlerin: Sonia Rykiel
Missoni, Gianfranco Ferré, Norma Kamali, Michael Kors

Die Antwerpener – Rebellische Poeten aus Flandern
Dries Van Noten
Ann Demeulemeester
Walter Van Beirendonck
Dirk Van Saene
Dirk Bikkembergs
Marina Yee
Bernhard Willhelm
Raf Simons
Véronique Branquinho
AF Vandevorst
Stephan Schneider
Haider Ackermann

Dress to kill
Die Botschaft heißt Sex
Brillanter Bad Boy: Alexander McQueen
Exzess und Extravaganz: Roberto Cavalli
Das Dschungelduo: Dolce&Gabbana
Der Menschenmodellierer: Azzedine Alaïa
Rick Owens, Hervé Léger/Leroux, Roland Mouret, Antonio Berardi

Schweres Erbe – Alte Häuser – neue Namen
Gucci: Tom Ford
Louis Vuitton: Marc Jacobs
Givenchy: Ricardo Tisci
Balenciaga: Nicolas Ghesquière
Yves Saint Laurent: Stefano Pilati
Nina Ricci: Olivier Theyskens
Lanvin: Alber Elbaz
Bottega Veneta: Tomas Maier
Burberry: Christopher Bailey

Die Modernisten
Reduzieren auf das Wesentliche
Der Konstrukteur: Martin Margiela
Die Puristin: Jil Sander
Der Zeitgemäße: Helmut Lang
Der Philosoph: Hussein Chalayan
Calvin Klein, Viktor & Rolf, Akris, Martine Sitbon

Mode für die Massen
Lifestyle ist für alle da
Die Kunst der Kittelschürze: Miuccia Prada
Das multitalentierte Chamäleon: Karl Lagerfeld
Isaac Mizrahi, H&M, Gap, Michael Michalsky

Mode für morgen
Authentisch, exzentrisch, ökologisch und vintage
Zurück zu den Wurzeln: Wolfgang Joop
In grüner Mission: Stella McCartney
Individualismus, Jeans, Techno Couture, Vintage

Hinter den Kulissen – Der Einfluss von Strippenziehern und Musen
Bernard Arnault
François Pinault
Domenico De Sole
François-Henri Pinault
Patrizio Bertelli
Karla Otto
Loulou de la Falaise
Inès de la Fressange
Amanda Harlech
Leigh Bowery Isabella Blow
Anna Piaggi
Carine Roitfeld
Franca Sozzani
Anna Wintour
Diana Vreeland
Carmel Snow Suzy Menkes

Register

Leserstimmen

Es gibt noch keine Bewertungen

Kommentar zu “Mode (Sonderausgabe)”