Jean-Auguste-Dominique Ingres

Jean-Auguste-Dominique Ingres

Meister der französischen Kunst
Autor:
Sprache: Deutsch
Ausstattung: 150 Abbildungen, Flexcover
Seitenanzahl: 140
Größe: 25,3 x 21,6 cm

Preis: 4,99 € inkl. 7% MwSt. (UVP)

versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands

ISBN: 978-3-8331-3731-0
Verfügbarkeit: Sofort lieferbar!

Jean-Auguste-Dominique Ingres: Werk und Leben des großen Künstlers

Jean-Auguste-Dominique Ingres zählt zu den einflussreichsten Künstlern des 19. Jahrhunderts. Seine Werke inspirierten zahlreiche Künstlergenerationen, unter ihnen bedeutende Vertreter der künstlerischen Avantgarde wie Paul Cézanne, Henri Matisse und Wassily Kandinsky. Auch in Werken weltberühmter Maler des Kubismus wie Pablo Picasso lassen sich Einflüsse des großen Meisters der französischen Kunst nachweisen. Bis heute greifen Fotokünstlerinnen wie Cindy Sherman die Motivwelt, Figuren- und Raumkomposition von Ingres auf und verdeutlichen die enorme Bedeutung seines Schaffens für die Kunstgeschichte.

Autor Uwe Fleckner widmet sich in diesem Buch einer herausragenden Künstlerpersönlichkeit in Frankreich. Er zeigt Ihnen, dass der Klassizist Jean-Auguste-Dominique Ingres mit Werken wie der Großen Odaliske ein wichtiger Wegbereiter der Moderne war. Vor allem mit seinen Figurenstudien und Historiengemälden beeinflusste er die Komposition und Formensprache kommender künstlerischer Strömungen des 20. Jahrhunderts. Unser Buch stellt neben dem biographischen Hintergrund und seinem ästhetischen Konzept auch die wichtigsten Gemälde dieses Ausnahmekünstlers vor.
Exkurse geben Ihnen Einblicke in den Pariser Salon und die Kunstöffentlichkeit des 19. Jahrhunderts und informieren Sie über den Wettstreit zwischen den Strömungen des Klassizismus und der Romantik.

Eine Zeittafel im Buch präsentiert die wichtigsten Stationen seines Lebens. Das Glossar hilft Ihnen beim Nachschlagen wichtiger Fachtermini aus der Kunsttheorie. Schließlich finden Sie am Ende des Buches noch eine Auswahlbibliographie, die Ihnen hilfreiche Empfehlungen für weitere Lektüre gibt.

Weiterlesen ...
Kunden, die diesen Titel gekauft haben, interessierten sich auch für
GO VISTA: Reiseführer Provence
GO VISTA: Reiseführer Provence
4.99 €
Klassizismus und Romantik
Klassizismus und Romantik
9.95 €
Leonardo da Vinci
Leonardo da Vinci
4.99 €
Geschichte der Malerei
Geschichte der Malerei
7.99 €
Provence
Provence
9.95 €
Schlösser im Loiretal
Schlösser im Loiretal
9.95 €
Botticelli
Botticelli
4.99 €
Rogier van der Weyden
Rogier van der Weyden
4.99 €

Künstlerischer Werdegang und Hauptwerke

Jean-Auguste-Dominique Ingres (1780-1867) stammte aus einer Künstlerfamilie und wurde bereits früh von seinem Vater in seiner künstlerischen Ausbildung gefördert. In seinen Lehrjahren setzte er sich vor allem mit der Kunst der italienischen Renaissance sowie mit Werken niederländischer und französischer Künstlers des 17. und 18. Jahrhunderts auseinander. Während seiner Ausbildung an der Kunstakademie in Toulouse beschäftigte er sich intensiv mit der Antike und ließ sich von ihren klassisch-mythologischen Sujets inspirieren.

Unser Buch Jean-Auguste-Dominique Ingres – Meister der französischen Kunst zeigt den Werdegang des talentierten Künstlers, den seine zahlreichen Auszeichnungen in das prestigeträchtige Atelier Jacques-Louis-Davids im Louvre führten. Sie erhalten wissenswerte Informationen über diese renommierte Ausbildungsstätte und wie diese Ingres‘ in seinem späteren Schaffen beeinflusste. In Ingres‘ Frühwerk offenbart sich bereits seine große Begabung für die Modellierung von Figuren, so unter anderem in der 1801 entstandenen Studie eines männlichen Torsos. Uwe Fleckner rückt einzelne Bilddetails in den Fokus und erläutert anhand von zahlreichen Abbildungen Komposition und Motive herausragender Werke des Künstlers.

Auch Ingres’ Schaffensperiode in Rom, die er als Stipendiat in der berühmten Villa Medici verlebte, wird Ihnen näher gebracht. Jahre später entwickelte sich dieser kulturelle Ort unter seiner Leitung zu einem der wichtigsten Treffpunkte von Künstlern, Architekten, Schriftstellern und Musikern. In Rom widmete sich Jean-Auguste-Dominique Ingres intensiv dem Studium der italienischen Renaissance: Die Werke von Michelangelo und Raffael prägten ihn dabei nachhaltig. In diese Zeit fallen Ingres‘ bedeutendste Porträt- und Historiengemälde, die sich durch eine eindrucksvoll plastische Darstellung antiker Stoffe und christlicher Motive auszeichnen.

Jean-Auguste-Dominique Ingres – Meister der französischen Kunst erläutert detailreich Bildaufbau und Themen einzelner Gemälde wie Das Gelübde Ludwig XIII. Darüber hinaus erhalten Sie wissenswerte Informationen zu künstlerischen Einflüssen, historischen Ereignissen und Figuren und lernen die wichtigsten Kunstströmungen der Epoche kennen. Unser Autor erklärt Ihnen Gemälde wie Das türkische Bad oder die Odaliske mit Sklavin und ordnet diese in das künstlerische Gesamtwerk des Malers ein.

Ein Exkurs widmet sich auch dem ästhetischen Verhältnis von Porträt- und Historienmalerei innerhalb Ingres’ Oeuvres: Genießen Sie spannende Einblicke in Vorstudien und Skizzen des Künstlers und erfahren Sie mehr über die Entstehung berühmter Gemälde wie Die Tanzenden, Das Goldene Zeitalter oder dem Porträt Vicomtesse Louise-Albertine d’Haussonville.

Zeitgeschichtlicher Hintergrund

Der Pariser Salon war eine Institution, die die Wahrnehmung französischer Kunst im 19. Jahrhundert maßgeblich beeinflusste. Künstler hatten die Möglichkeit, ihre Werke einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren und zur Diskussion zu stellen. Erfahren Sie mehr über diese Kunstmesse, die das kulturelle Selbstverständnis Frankreichs als Grande Nation ebenso prägte wie die Produktion und Rezeption namhafter Künstler!

In lehrreichen Exkursen zeigt Uwe Fleckner den Konflikt zwischen Klassizismus und Romantik, der unter anderem zwischen Ingres und seinem Konkurrenten Eugène Delacroix ausgetragen wurde. Die strenge Formensprache des Klassizismus mit seiner Orientierung an idealisierter Schönheit und Harmonie stand den neuen ästhetischen Ausdrucksformen der Romantik gegenüber. Diese wendete sich von den klassischen Vorbildern ab und rückte dramatisch inszenierte Bildgegenstände in den Fokus ihrer Malerei. Im Buch werden exemplarische Werke der beiden Kunstrichtungen gezeigt sowie Unterschiede und Gemeinsamkeiten herausgearbeitet.

Werfen Sie einen Blick auf das Leben von Jean-Auguste-Dominique Ingres und erfahren Sie mehr über den Entstehungsprozess seiner Gemälde. Auf hochwertigen Fotos entdecken Sie die enorme künstlerische Virtuosität dieses Meisters der französischen Malerei!

Inhaltsverzeichnis

Ein Klassizist auf dem Weg zur Moderne

Herkunft und Ausbildung

Exkurs: Das Atelier von Jacques-Louis David

Die erste Teilnahme am Salon

Exkurs: Der Pariser Salon und die Kunstöffentlichkeit im 19. Jahrhundert

Römische Lehrjahre

Die Franzosen in Rom

Triumph und Resignation

Exkurs: Klassizismus und Romantik

Im Dienst der Kunst

Zwischen Porträt und Historie

Das Türkische Bad als Vermächtnis

Zeittafel

Glossar

Auswahlbibliographie, Bildnachweise

Leserstimmen

Es gibt noch keine Bewertungen

Kommentar zu “Jean-Auguste-Dominique Ingres”