Ayurvedafood

Ayurvedafood

Rezepte und Ernährungstipps für eine bessere Lebensqualität
Autor: ,
Sprache: Deutsch
Ausstattung: 45 Fotografien, durchgehend vierfarbig, Hardcover
Seitenanzahl: 128
Größe: 24 x 18,3 cm

Preis: 9,99 € inkl. 7% MwSt.

versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands

ISBN: 978-3-7415-2252-9
Verfügbarkeit: Sofort lieferbar!

Ayurvedische Rezepte für mehr Gesundheit und Wohlbefinden

Dieses Buch ist Rezeptesammlung und Ratgeber in einem. Lernen Sie alles über die Grundlagen der ayurvedischen Ernährung im Alltag und kochen Sie die 30 ayurvedischen Rezepte aus dem Buch direkt nach. Das farbenfrohe Design verrät bereits wie abwechslungsreich und bunt auch die ayurvedische Ernährung ist. Die nach Jahreszeiten unterteilte Aufmachung mit saisonalen Zutaten bietet für jede Mahlzeit des Tages aromatische Gerichte für eine ausgewogene Ernährung. Gleich ob Taboulé indischer Art, würziges Couscous oder Kones-Halva, die beiden Autorinnen Sandra Salmandjee und Éloïse Figgé haben die Rezepte im Buch Ayurvedafood so konzipiert, dass sie einfach nachzukochen sind und Ihnen garantiert gelingen.

Weiterlesen ...
Weitere Titel der Reihe
Runningfood
Runningfood
9.99 €
Yogafood
Yogafood
9.99 €
Darmfood
Darmfood
9.99 €
Kunden, die diesen Titel gekauft haben, interessierten sich auch für
Clever kombiniert! Super Bowls
Clever kombiniert! Super Bowls
7.99 €
Einfach lecker: Japanisch in 4 Zutaten
Einfach lecker: Japanisch in 4 Zutaten
4.99 €
Darmfood
Darmfood
9.99 €
basisch clean + green
basisch clean + green
19.99 €
Clean Baking – Natürlich backen
Clean Baking – Natürlich backen
19.95 €
Tomaten
Tomaten
19.99 €
Clean Eating – Natürlich kochen
Clean Eating – Natürlich kochen
9.99 €

Lernen Sie die Ayurveda-Küche kennen!

Die Lehre des Ayurveda gilt als eine der ältesten Heilkünste der Welt. Wörtlich übersetzt heißt Ayurveda „Lebenswissenschaft“ und verweist somit auf die Ganzheitlichkeit dieses Konzepts. Mit unserem Buch Ayurvedafood tauchen Sie tief in die Prinzipien dieser traditionsreichen Lebensphilosophie ein.

Auf diese Weise erfahren Sie, was es mit den drei Doshas Vata, Pitta und Kapha auf sich hat. So beruht das Konzept des Ayurveda auf der Vorstellung, dass diese drei Bioenergien den menschlichen Organismus maßgeblich beeinflussen. Ein Ungleichgewicht kann zu Unwohlsein und Krankheiten führen. Eine auf den jeweiligen Konstitutionstyp abgestimmte Ernährung bringt laut Ayurveda Körper und Seele wieder in die richtige Balance. In unserem Buch können Sie herausfinden, welcher Ernährungstyp Sie im Sinne der Ayurveda-Lehre sind und wie Sie durch die richtigen Nahrungsmittel Ihren Stoffwechsel in Schwung bringen sowie durch eine ausgewogene Ernährung im Alltag für mehr Wohlbefinden sorgen.

Grundregeln des Ayurveda

Die ayurvedische Ernährung stützt sich auf einige Grundelemente wie die Vorstellung, dass eine ayurvedische Mahlzeit immer die sechs Geschmacksrichtungen süß, sauer, salzig, herb, bitter und scharf miteinander vereinen sollte. Zudem wird darauf geachtet, nur bei Hunger zu essen, da zu viele Speisen innerhalb von kürzester Zeit die Verdauung und den Stoffwechsel zu sehr belasten. Wichtig ist es zudem, mit regionalen und saisonalen Zutaten zu kochen, idealerweise aus biologischer Landwirtschaft.

Unsere Autorinnen Sandra Salmandjee und Éloïse Figgé erläutern auf anschauliche Weise, welche Lebensmittel sich optimal miteinander kombinieren lassen und welche in Ihrer Küche auf gar keinen Fall fehlen sollten. Die praktischen Tipps und Rezept-Anregungen helfen Ihnen dabei, Ihre Gewohnheiten auf eine ayurvedische Ernährungs- und Lebensweise umzustellen und täglich ein einzigartiges Ayurveda-Menü zu kreieren. Tun Sie Ihrer Gesundheit etwas Gutes und lassen Sie sich von der erprobten indischen Lehre Ayurveda inspirieren!

Frische Frühlingsrezepte aus der ayurvedischen Küche

Im Frühling kommen endlich wieder leckere Gemüse- und Obstsorten wie Rhabarber, Erdbeeren, Spargel und frische Wildkräuter und Gewürze wie Rosmarin und Salbei auf den Teller. In Ayurvedafood finden Sie abwechslungsreiche Rezepte, die alles Gute der Ayurveda-Küche miteinander vereinen. Genießen Sie den farbenfrohen Fenchel-Mango-Salat mit Buchweizen oder probieren Sie das Rezept für gegrillte Tandoori-Garnelen garniert mit einem feinen Hummus aus grünen Erbsen. Für eine entspannte Auszeit vom Alltag sorgt das Rezept für den typisch ayurvedischen Chai-Tee – würzig, wohltuend und einfach lecker!

Endlich Sommer! Leichte Gerichte für die heiße Jahreszeit

Gerade bei hohen Temperaturen dürstet es uns nach leichten und erfrischenden Gerichten mit Zutaten wie Tomaten, Auberginen, Zitronen oder Kräutern wie Koriander und Minze. Mit den vorgestellten Rezept-Ideen behalten Sie im Sommer garantiert immer einen kühlen Kopf. Und das Beste: Alle Gerichte lassen sich ohne großen Zeitaufwand zubereiten und sind damit ideal für alle, die auch im hektischen Berufsalltag nicht auf gesunden Genuss verzichten möchten.

Ganz gleich, ob Sie sich in Ihrer Mittagspause ein ayurvedisches Taboulé schmecken lassen, sich als Snack zwischendurch einen raffinierten Obstsalat mit Rosensirup und Haselnüssen gönnen oder mit einem erfrischenden Rote-Bete-Lassi die warme Zeit des Jahres genießen – unser Kochbuch Ayurvedafood vermittelt Ihnen die große Vielfalt der ayurvedischen Küche.

Nahrhaft und lecker: Ayurvedische Rezepte für den Herbst

Wenn die ersten kühlen Tage kommen, wird es auch in der ayurvedischen Küche wieder deftiger. Sorgen Sie mit dem Rezept für gefüllten Butternut-Kürbis und Hühnerfrikasée mit Joghurt und Kardamom für mehr Abwechslung in Ihrem Speiseplan und bringen Sie durch jedes ayurvedische Menü aus dem Buch Vata, Pitta und Kapha wieder in Einklang. Ayurvedische Gewürze wie Curry, Ingwer und Zimt, die für Ihre wärmende Wirkung bekannt sind, spielen in diesen Gerichten oft eine Hauptrolle – perfekt, um auch dunkle und kalte Herbsttage gesund und munter zu überstehen.

Suppen, Eintöpfe und mehr: Die besten Ayurveda-Gerichte im Winter

Ob eine sämige Süßkartoffel-Cremesuppe, ein würziges ayurvedisches Curry mit roten Linsen oder ein orientalisches Pilaw mit Hokkaido-Kürbis und Zwiebeln: Die Winterrezepte aus Ayurvedafood sind wie gemacht für verschneite Tage. Sie versorgen Ihren Körper mit wichtigen Nährstoffen und stärken mit Zutaten wie Ingwer und Knoblauch Ihre Abwehrkräfte. Die Gerichte sind schnell zubereitet, machen lange satt und lassen Sie auch in der dunklen Jahreszeit die Vorteile einer gesunden und ausgewogenen Ayurveda-Ernährung erleben. Probieren Sie es aus!

Inhaltsverzeichnis

AYURVEDA
Eine uralte Heilkunde
Eine medizinische Wissenschaft
Das Individuum im Zentrum
Die Grundlagen: die fünf Elemente und die drei Doshas
Was versteht man unter Doshas?
Das Konzept der Eigenschaften

DIE AYURVEDISCHE ERNÄHRUNG
Die Bedeutung der Enzyme
Eine bewusste Entscheidung
Umgang mit Nahrungsmitteln
Konzentriert essen
Nahrung für unsere fünf Sinne
Die sechs Geschmacksrichtungen
Zubereitungsarten und Doshas
Die zehn Grundregeln der Ayurvedischen Ernährung
Die Ayurveda-Speisekammer
Das tut Ihnen gut
Die Geschmacksrichtungen der Nahrungsmittel
Im Wechsel der Jahreszeiten
Die Grundsätze der Ayurvedischen Ernährung
Das sollten Sie meiden
Entgiften mit Ayurveda
FAQ

FRÜHLING
Fenchel-Mango-Salat mit Buchweizen
Tandoori-Gambas mit Erbsen-Hummus und Zitrone
Chapati-Zucchini-Tarte mit Ziegenkäse und Honig
Grüner Gemüsetopf mit Mung Dal und Senfsamen
Hähnchengulasch mild mariniert
Apfel-Birnen-Kompott mit Feigen
Chai aus Assam-Schwarztee und Gewürzen

SOMMER
Pikanter Rote-Bete-Lassi
Chapati-Wrap mit Hähnchen, Brunnen kresse und körnigem Frischkäse
Taboulé auf indische Art
Kabeljau im Papiermantel mit Salat und Minzpesto
Gegrillter Panir auf Mais und Paprika mit Senfsamen
Gebratene Auberginen mit Kurkuma und Granatapfel
Wasser-Bowle mit Melone, Kardamom und Sternanis
Sommerlicher Obstsalat mit Rosensirup und Haselnüssen

HERBST
Spinatsalat mit Roter Bete und gebratenen Schwarzwurzeln
Naan mit Avocadocreme, Blumenkohl und Kichererbsen
Pochierter Lachs mit Kokosmilch, Okraschoten und Pilzen
Kürbis gefüllt mit Panir und Safrancreme
Hähnchenkeulen mit Joghurt und Gewürzen
Geschmortes Lamm mit Tamarindensauce
Kokos-Grieß-Happen

WINTER
Eingelegter schwarzer Winterrettich
Brote mit pochierten Eiern, Grünkohlpesto und Karamellzwiebeln
Dal aus gelben Mungbohnen, Grünkohl und Kokosmilch
Süßkartoffelsuppe mit schwarzem Sesam
Reisbrühe mit Seeteufel, Chili und Brokkoli
Pilaw aus Basmatireis mit Hokkaidokürbis und roten Zwiebeln
Würziger Couscous mit winterlichem Schmorgemüse
Rosentee mit Ingwer und Zitrone

GRUNDREZEPTE
Knoblauchpaste und Ingwerpaste
Gewürzsäckchen
Mandelmilch
Würzige Sonnenblumenkerne

Leserstimmen

Es gibt noch keine Bewertungen

Kommentar zu “Ayurvedafood”